Die 5 schlimmsten Serienkiller

Wir sind kurz vor Halloween, und Gina geht in die Vollen. Die fünf schlimmsten Serienkiller sollen es heute sein. Nicht die furchterregendsten oder blutrünstigsten, nein, die schlimmsten. Und da gibt es schon einige unangenehme Typ*innen, das kann ich euch sagen. Wie immer schlicht aus meinem Regal gewählt, damit es im überschaubaren zeiltichen Rahmen bleibt…


Ursula (Barbara Magnolfi) in DIE TODESBUCHT (1978)


Die durch ihre Fixierung auf den Vater leicht gestörte Ursula treibt nicht nur ihre Schwester Dagmar in den Wahnsinn. Ihre Marotten und ihre Nörgeleien machen sie zu einer wirklich unerfreulichen Person. Nie hat eine Serienkillerin so genervt, so ein Vatertöchterchen.


Donny Kohler (Dan Grimaldi) in DAS HAUS DER LEBENDEN LEICHEN (1979)


Auch wenn er Feuer und Flamme(nwerfer) für die Damenwelt ist, Donny ist als ausgemachtes Muttersöhnchen die genauso langweilige wie nervige Variante von Norman Bates aus PSYCHO. Seine Gesellschaft ist genauso unangenehm wie die Brennkammer, in die er seine Eroberungen verfrachtet.


Frank Zito (Joe Spinell) in MANIAC (1980)


Sehr unerfreulich, wie der werte Herr Zito von eloquent-charmant auf durchgeknallt-mörderisch umspringen kann. Das geht von einer Sekunde auf die nächste, und dann möchte man nicht in seiner Nähe sein.


Ichi (Nao Ômori) in ICHI THE KILLER (2001)


Eigentlich ist Ichi ein richtiger Jammerlappen. Er wichst, er killt, ihn plagt sein postkoitales Gewissen. Er entspricht als Person so gar nicht seinen Taten, den blutigen Tableaus, die er hinterlässt. Die letztendliche Konfrontation mit dem masochistischen Gangster Kakihara, der sich in Ichi einen Ersatz für seinen toten sadistischen Meister erhofft, verläuft folgerichtet sehr unerfreulich. Das ist schlimm, schlimm, schlimm.


Akira Yamada (Hiroyuki Ikeuchi) in LIMBO (2021)


Der Mann aus Japan haust in den verlassen Gassen der Millionenmetropole Hongkong. Er ist hier gestrandet, lebt mitten im Müll. Seine Instinkte haben mittlerweile überhand genommen, er ist mehr wildes Tier denn ein Mensch. Aber auch er ist getrieben von Fotos seiner Mutter. Es gibt eben nicht unangenehmeres als Muttersöhnchen, womit er hier der dritte, und schlimmste, in der Reihe ist.


Schaut doch auch mal bei Bullion, Gnislew, Wortmann, Blaupause, Aequitas et Veritas, Corly, Stepnwolf, Norbpress oder Filmlichter vorbei!

5 Kommentare zu „Die 5 schlimmsten Serienkiller

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

Mike's Take On the Movies

Rediscovering Cinema's Past

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: