Die besten 5 Serien, die im Weltraum spielen

Serien im Weltraum, da hat Gina ja was Schönes ausgesucht. Damit kann auch ich, als alter SF-Fan, wirklich was anfangen. Was mich dann schon wieder auf der anderen Seite in eine Bredouille bring, da in den Weiten des Weltraums so allerlei Serien zu finden sind, die sich einen Platz in der Top 5 redlich verdient hätten, aber in eine Top 5 eben nur 5 Serien Platz finden, anders als „in space“ (was zu unkontrollierten Wucherungen im Bereich der „Honorably Mentioned“ führte)…


RAUMSCHIFF ENTERPRISE (1966-69)

Vielleicht nicht die „Großmutter aller Space Operas“, aber dies ist genau der Vertreter der alten Garde, der mich schon als Kind in den 80ern jeden Samstag begeistern konnte. Für mich ist TOS die immer noch beste Serie des Star-Trek-Universums, gerade eben weil sie noch fantasievoll und schrullig ist, mit Kirk, Pille und Spock auch das Triumvirat der coolsten Charaktere besitzt. So viel Charme hatte keine der nachfolgenden Serien mehr.


CAPTAIN FUTURE (1978-79)

Über Jahrzehnte hinweg war dies meine absolut liebste Zeichentrickserie, die Abenteuer vom Captain und seiner Crew der Komet erschienen mir als Kind und Jugendlicher erstaunlich erwachsen. Ist zwar doch etwas schlecht gealtert, gerade in der deutschen Synchronfassung, kann das aber mit seinem „Shitload of Nostalgia“ locker wieder ausgleichen. Schaue ich tatsächlich immer noch regelmäßig.


FIREFLY – AUFBRUCH DER SERENITY (2002)

Das war ja lange Zeit „die Unvollendete“, da man bei der TV-Ausstrahlung in den USA mitten in der (schon verkürzten) Staffel abgebrochen hat. „Wild West im All“ ist auch ein naheliegendes Konzept für eine Space Opera, aber in kaum einer anderen Serie wurde das so schön umgesetzt wie hier. Den Fan-Protesten wurde dann ja noch mit dem Kinofilm von 2005 genüge getan.


THE EXPANSE (2015-?)

Die aktuell wohl beste SF-Serie, und unter den ganzen „ernsten“ SF-Serien vielleicht sogar die beste überhaupt. Eine epische Erzählung über Nationen im Umbruch, über Erstkontakt und das Erschließen neuer Horizonte. Alles, was es vorher schon in verschiedenen Serien wie STAR TREK, SPACE 2063 oder BABYLON 5 oftmals nur lose oder in Erzählungen angeklungen ist, wird hier ausformuliert. Optisch allen anderen Serien sowieso weit voraus, was aber kein Kunststück ist, wenn man die Möglichkeiten vergleicht, die man vor 55 oder 25 Jahren hatte. Ich muss endlich mal mit der fünften Staffel anfangen…


FUTURAMA (1998-2002, 2007-13)

Bekanntlich ja meine liebste Zeichentrickserie, die ihren Platz in dieser Top 5 knapp vor RICK AND MORTY verteidigen konnte, was wohl vor allem nostalgische Gründe hat. Außerdem schwingt in den meisten Folgen eine Melancholie mit, die mich immer wieder ergreift.


Honorably mentioned: FLASH GORDON (1936-40), RAUMPATROUILLE – DIE FANTASTISCHEN ABENTEUER DES RAUMSCHIFFS ORION (1966), UFO – GEHEIMKOMMANDO S.H.A.D.O.W. (1969-70), MONDBASIS ALPHA 1 (1975-77), BUCK ROGERS (1979-81), RAUMSCHIFF ENTERPRISE: DAS NÄCHSTE JAHRHUNDERT (1987-94), BABYLON 5 (1992-98), SPACE RANGERS (1993), STAR TREK: DEEP SPACE NINE (1993-99), SPACE COPS – TATORT: DEMETER CITY (1994-95), SPACE 2063 (1995-96), LEXX – THE DARK ZONE (1997-2002), COWBOY BEBOP (1998-99), FARSCAPE – VERSCHOLLEN IM ALL (1999-2004), STAR WARS: REBELS (2014-18), RICK AND MORTY (2014-?), THE ORVILLE (2017-?)


Schaut doch auch mal bei Bullion, Gnislew, Wortmann, Blaupause, Aequitas et Veritas, Corly, Stepnwolf, Norbpress oder Filmlichter vorbei!

4 Kommentare zu „Die besten 5 Serien, die im Weltraum spielen

Gib deinen ab

  1. THE EXPANSE ist aber auch einfach geil. Eine breite Erzählung, die aber nie (wie etwa bei TWD) auf der Stelle tritt, weil eben an allen Fronten immer etwas passiert. Es ist anfangs tatsächlich etwas mühsam, in den Wust der verschiendenen Charaktere und Erzählstränge den Überblick zu behalten, aber sehr befriedigend, wenn man sieht, wie schön alles später zusammenläuft.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: