Meine 5 liebsten Filme zu Halloween

Okay, Ginas heutige Fragestellung stellt sicherlich keine Überraschung dar. Und tatsächlich wird sich meine Liste da auch nicht so sehr exotisch ausnehmen, wie man es sonst von mir gewohnt ist. Im Oktober, wenn es stramm auf eben Halloween zugeht, ziehe ich mir haufenweise Horrorfilme rein (dieses Jahr schon über 60). Und obwohl ich versuche, immer mal wieder neue Filme einzubinden, ist auch bei mir das Klassikeraufkommen groß. Und direkt zu Halloween lande ich häufig bei einigen üblichen Verdächtigen, die nur ein wenig über die Jahre variieren.


1. HALLOWEEN (John Carpenter, 1978)

Wohl der Klassiker schlechthin, räumte damals hart im Kino ab und stieß damit eine wahre Springflut an Slasher-Filmen los, die aber schnell wieder abebbte.


2. NIGHT OF THE LIVING DEAD (George A. Romero, 1968)

Zehn Jahre vor Carpenters Suspense-Meisterwerk überraschte George A. Romero mit seinem Debütfilm Publikum wie Kritiker und erschuf einen der einflussreichsten Horrorfilme überhaupt.


3. DIE GEISTERSTADT DER ZOMBIES (Lucio Fulci, 1981)

Ohne einen Film von Fulci ist es kein Halloween. Der italienische Meister des groben Gekröse (jedenfalls was die 80er betrifft) schuf mit der L’ALDILA eine großartige Achterbahnfahrt des Grauens.


4. DEAD HEAT (Mark Goldblatt, 1988)

Ich weiß nicht, wie ich dazu gekommen bin, aber irgendwie hat sich diese fesche Action-Horror-Komödie sich über die Jahre einen festen Platz in meinem Halloween-Programm erarbeitet.


5. DAS SCHRECKENCABINETT DES DR. PHIBES (Robert Fuest, 1971)

Wenn es um Horror geht, dann muss Vincent Price einfach dabei sein. Sein erster Auftritt als Dr. Phibes war vielleicht der erste Horrorfilm, den ich als kleiner Steppke irgendwann mal alleine im TV verfolgt habe und der mich dann auch entsprechend prägte.


Honorably mentioned: die Universal-Horrorklassiker (insbesondere FRANKENSTEIN + BRIDE OF FRANKENSTEIN), die Hammer Films mit Peter Cushing und Christopher Lee, Die Galerie des Grauens-Reihe von Anolis, Amicus Horror-Anthologien

Schaut doch auch mal bei Bullion, MWJ, Gnislew, Anica, Wortmann, Blaupause, Aequitas et Veritas, Corly, Nellindreams, Stepnwolf oder Filmlichter vorbei!

Die besten 5

5 Kommentare zu „Meine 5 liebsten Filme zu Halloween

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: