Die 5 heiß erwarteten Filme 2020

Neues Jahr, altes Spiel. In der ersten Ausgabe fragt Gina uns nach 5 Titeln, die wir im Filmjahr 2020 heiß erwarten. Da ich schon lange niemand mehr bin, der sich allzu sehr mit zeitgenössischem Kino auseinandersetzt, ist das gar nicht mal so leicht zu beantworten. Ich bin in meiner Eigenschaft als Redakteur bei Filmtoast natürlich up to date, was Neustarts im Allgemeine, aber auch Blockbuster und Geheimtipps angeht, allerdings dauert es meist ein wenig länger, bis ich mir persönlich ein Urteil über die entsprechenden Filme bilde. Da ich mir aber fest vorgenommen habe, dieses Jahr doch ein paar aktuelle Filme mehr zu sehen, als letztes Jahr, hier jetzt die 5, die ich ziemlich sicher zeitnah zu ihrem Release abgreifen werde:


1. DUNE (Denis Villeneuve)

Als großer Fan des ersten Romans fiebere ich diesem Versuch, das komplexe Werk zumindestens in Ansätzen auf die Leinwand zu bannen, erwartungsvoll entgegen. Ich kann mir keinen besseren Regisseur vorstellen als Villeneuve, einem der großen Storyteller unserer Zeit. Noch lieber wäre mir allerdings, dass Alejandro Jodorowsky in einem Paralelluniversum seine Vision hätte fertigstellen und uns irgendwie schicken könnte. Davon abgesehen, wird Villeneuves Film, der auch Fortsetzungen und Mini-Serie nach sich ziehen soll, bestimmt ganz toll. Das verlinkte Video ist leider veraltet, aber es wurde halt bisher kaum Material an die Öffentlichkeit getragen.


2. KNIVES OUT (Rian Johnson)

Diesen Film hatte ich zugegebenermaßen lange nicht auf dem Schirm, aber als im Dezember die ersten Kritiken dazu rüberschwappten, landete er gleich auf meiner Watchlist. Es gibt viel zu wenige Oldschool-Krimis mehr. Da ist solch ein grandios besetzer Film guten Leumunds immer willkommen.


3. JOJO RABBIT (Taika Waititi)

Ich habe lange nicht mehr so herzhaft gelacht, wie bei dem Trailer zu JOJO RABBIT. Und manchmal braucht es auch nicht mehr, um ein großes Vergnügen zu garantieren.


4. JAMES BOND 007: NO TIME TO DIE (Cary Fukunaga)

Neues Jahr, neues Glück. Daniel Craigs letzter Bond-Film ist auch seine letzte Chance, mit einer guten Bilanz aus der Rolle zu scheiden. Nach dem guten SKYFALL erwies sich zwar auch SPECTRE als sehr auf oldschool getrimmt, dennoch konnte der Auftritt von Erzfeind Blofeld leider nicht überzeugen.


5. GODZILLA VS KONG (Adan Wingard)

Dem Spektakel von GODZILLA: KING OF MONSTERS vermochte ich 2019 nicht allzu viel abgewinnen, da mich die menschlichen Nervensägen zu sehr von der Action ablenkten. Es ist halt der naive Wunschtraum eines alten Kaiju-Fans, dass dieses Mal alles passt,  und auch Hollywood mal wieder einen tollen Monsterfilm hinbekommt. Und wenn nicht beim Aufeinandertreffen zweier Monster-Ikonen, wann dann?
Filmausschnitt aus KING KONG GEGEN GODZILLA (1974).


Es wird sicherlich noch der ein oder andere Film kommen in 2020, der mich interessiert und den ich dann auch konsumiere. Ich bin gewiss schwer zu begeistern und auch ziemlich spontan, wenn es um Kinobesuche oder auch meine Fernseh-Abende geht. Also lassen wir uns überraschen. Go 2020!

Die besten 5

9 Kommentare zu „Die 5 heiß erwarteten Filme 2020

Gib deinen ab

    1. Naja, JOJO RABBIT sollte ja schon im Frühjahr ins Heimkino kommen, vielleicht ergibt sich auch für Dich früher was. 😉
      Ich bin normalerweis nicht der „zum-Start-ins-Kino-Renner“, aber bei DUNE könnte ich tatsächlich schon am ersten Wochenende an der Kinokasse stehen. Denn der MUSS auf der großen Leinwand geglotzt werden!

      Gefällt 1 Person

    1. Den hab ich glücklicherweise nicht gesehen. Zumindest sah Wingards THE GUEST recht geschniegelt aus. Zu YOU’RE NEXT bin ich bisher nicht gekommen. Aber erstmal den ersten Trailer abwarten, der toll aussieht. Dann kann man sich im Kino immer noch enttäuschen lassen.

      Gefällt 1 Person

      1. You’re Next und The Guest sind toll. Blair Witch Project mag ich auch immer noch, deswegen war ich sehr, sehr vorfreudig auf Blair Witch. Das war ein Fehler…

        Aber Du hast natürlich Recht. 2/3 ist eine gute Quote und ich hoffe der nächste wird wieder besser.

        Liken

    1. Schön wär’s, wenn das heute noch so funktionieren würde. Charme und Nostalgie kann man halt nicht so einfach erzeugen. Du kommst nicht aus dem Kino und sagst: Weißt Du noch damals, vor 10 Minuten, wie knuddelig der Große aussah…
      Außerdem bezweifle ich auch, dass es noch so gute und viele Miniatur-Modellisten gibt, die die Sachen machen könnten, die der „Große“ dann kaputt tritt. Denn, mal ehrlich, die Modelle waren die eigentlichen Stars. 2 Wochen Arbeit, vernichtet in Sekunden!

      Gefällt 1 Person

      1. Ich glaube, dass es tatsächlich mehr Arbeit war, als heutige CGI Arbeit. Für mich funktionieren allerdings gute handgemachte Tricks besser als mittelmäßige CGI. In Endgame hat mich so mancher schlechter CGI-Shot echt gestört.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

Mein Traum vom eigenen Buch

Der erste Schritt ... und hoffentlich viele danach

%d Bloggern gefällt das: