Obscure Shit No. 45: SHOOT, MY DARLING (1997)

SHOOT, MY DARLING (OT: Koroshiya & usotsuki musume / R: Hitoshi Ozawa / Japan, 1997) Ich hatte mal irgendwann läuten gehört, dass man, wenn man auf zünftige Asia-B-Movies steht, auch mal die Filme von Hitoshi Ozawa ausprobieren sollte. Das liegt zum einen wohl daran, dass der werte Herr ein überaus gutes Händchen für gut inszenierte... Weiterlesen →

Obscure Shit No. 39: CRUEL GUN STORY (1964)

CRUEL GUN STORY (OT: Kenjû zankoku monogatari / R: Takumi Furukawa / Japan, 1964) Jô Shishido Retrospektive Film #6 Eigentlich hat dieser Nikkatsu Noir alles, was einem Fan den Sonntag versüßen sollte - Jô Shishido als Gangster mit dem Rücken zur Wand in der Hauptrolle, ein tragischer Vorfall in der Vergangenheit, ein Heist, Verrat und... Weiterlesen →

Obscure Shit No 20: Die gelbe, nackte Giallo-Kante!

Ende der 60er- bis Anfang der 70er-Jahre erfreuten sich die italienischen Thriller, Giallo genannt, großer Beliebtheit. Zwar oftmals als Frauenschlitzer-Filme abgetan, bevölkerten sie vor allem die Bahnhofskinos des Kontinents und erweiterten genauso das Programm des Grindhouse Cinema in Nordamerika. Neben einer Vielzahl von Eurocrime Filmen entstanden in den Italien anliegenden Ländern wie Spanien, Frankreich und... Weiterlesen →

Obscure Shit No 16: Frauen sind manchmal die Seuche

Vorwort: Ich weiß, in letzter Zeit dümpelte mein Blog ein wenig vor sich hin. Ich habe lange keinen neuen Content gepostet, weil ich leider noch mit anderen Sachen beschäftigt war, die mir schlicht nicht die Ruhe ließen, nebenbei zumindest einen vernünftigen Obscure Shit-Beitrag zu verfassen. Meine neue Aufgabe als Bildredakteur bei movicfreakz.de nimmt zwischendurch doch... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑