Die 5 besten Serien, die in einer Kleinstadt spielen

Kleinstädte in Serien ist ein ergiebiges Feld, das Gina heute zu ebenselbigen führte. Da brauchte ich sogar nicht einmal lange überlegen, denn die Highlights stechen hier so sehr heraus, dass man nur noch unter den besten 10 eben die noch bessere Hälfte herauspicken muss.


TWIN PEAKS

Die Kleinstadt mit ihren tiefen Abgründen hinter der bürgerlichen Fassade, die da teils durch Kyle MacLachlan als Special Agent Dale Cooper offengelegt werden. Der Mord an dem scheinbar gutbürgerlichen Teen-Girl Laura Palmer zieht in Twin Peaks weite Kreise. Die beschauliche Gemeinde erweist sich nicht nur als bester Nährboden für Drogenhandel, Glücksspiel und Prostitution, in so manchem Keller liegen Leichen begraben.


BUFFY – IM BANN DER DÄMONEN (Sunnydale)

Auch ihr gibt es einen Abgrund, nur dass es sich dieses Mal um keinen abstrakten, sondern ganz konkreten handelt. Denn Sunnydale wurde auf dem Höllenschlund erbaut, und das zieht alles Mögliche an überwiegend mörderischen Gesocks an, was gerade die Teenager-Sterblichkeit zwischenzeitlich in astronomische Höhen treibt. Aber gut, denn so hat Sarah Michelle Gellar als Buffy reichlich Gelegenheit, ordentliche dämonische Ärsche zu kicken.


VERONICA MARS (Neptune)

Als Nachwuchsdetektivin stürzt sich High-School-Schülerin Veronica Mars gleich auf ihren härtesten und persönlichsten Fall – ihrer eigenen Vergewaltigung! Da hier die Indizien nur langsam zutage treten, hat sie auch Zeit, sich um die Belange ihrer Freunde und Mitschüler zu kümmern. Und das Küstenstädtchen Neptune hält dabei auch die ein wie andere Überraschung parat.


BANSHEE – SMALL TOWN. BIG SECRETS.

Gangster Lukas schlüpft in die Rolle des noch vor seiner Ankunft ermordeten Sheriffs des kleinen Kaffs Banshee, um mit seiner ehemaligen Partnerin auf Tuchfühlung zu gehen. Doch die von einer amischen Gemeinde und Indianerland umschlossene Kleinstadt entpuppt sich als Wespennest. Netter Running Gag: Am Ende einer jeden Folge sieht Lukas derbe ramponiert aus (weil er sich ohne Unterlass prügeln muss), weswegen er einige Blessuren auch in die nächsten Folgen rüber rettet. Folglich verschlimmert sich sein Aussehen zusehends.


AMERICAN DAD (Langley Falls)

Seth McFarlane brachte mit FAMILY GUY um die Jahrtausendwende eine gute alternative zu den SIMPSONS in Stellung. 2006 schob er dann AMERICAN DAD hinterher, das für mich inzwischen die beste der drei Serien darstellt. Die Abenteuer der Familie Smith um Vater Stan, der bei der CIA arbeitet, und vor allem dem Alien Roger sprühen auch nach 15 Jahren noch vor Witz und Charme. In dieser Zeit hat man auch so einige andere Einwohner des fiktiven Langley Falls kennengelernt, etwa den schwulen Nachrichtensprecher Greg, den ehemaligen Einsiedler Buckle oder Stans oftmals dicht gedröhnten und unberechenbaren Chef CIA Direktor Bullock.


Schaut doch auch mal bei Bullion, Gnislew, Wortmann, Blaupause, Aequitas et Veritas, Corly, Stepnwolf, Norbpress oder Filmlichter vorbei!

10 Kommentare zu „Die 5 besten Serien, die in einer Kleinstadt spielen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

Mike's Take On the Movies

Rediscovering Cinema's Past

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: