Top List No. 11: Italian Genre Cinema Collection

Die Italian Genre Cinema Collection, die 2007 noch vom österreichischen Label Sazuma, das es inzwischen nicht mehr gibt, begonnen und dann ab Ausgabe #3 vom deutschen Edel-Label Camera Obscura weitergeführt wurde, ist wohl meine liebste der aktuellen Sammel-Reihen. Allen Ausgaben gemein ist eine große Liebe zur Materie, was sich in professionellen Restaurationen und erstklassigem Bonusmaterial niederschlägt. Die ersten Nummern sind längst vergriffen und nur schwer & teuer zu bekommen. Über inzwischen 11 Jahre veröffentlicht sind es nun inzwischen Filme, darunter einige fantastische deutsche Erstveröffentlichungen. Zeit, eine kurze Bilanz in Form einer Liste der „worst to best“ (oder eher „least good to best“ in diesem Falle) zu ziehen…


 

22. HORROR-SEX IM NACHTEXPRESS/LA RAGAZZA DEL VAGONE LETTO (Ferdinando Baldi, 1980)

Italian Genre Cinema Collection #5

Werner Pochath belästigt mit seinen Kumpels die anderen Fahrgäste eines Nachtzuges. Nicht wirklich schlecht, aber auch nichts, was einen aus den Socken haut. Ein Film, der nur gedreht wurde, weil man halt gerade einige Waggons im Studio hatte. George Eastman, der das Drehbuch beisteuerte, meint im Interview selbst, dass Baldi hier überfordert war, da Sleaze und Exploitation sein Ding nicht waren.


 

21. JUNGE MÄDCHEN ZUR LIEBE GEZWUNGEN/LA SETTIMA DONNA (Franco Prosperi, 1978)

Italian Genre Cinema Collection #2

Das nächste Vergewaltigungsdrama, und es ist auch kein schlechter Film. Mit Ray Lovelock, der mit einigen Kumpels auf der Flucht in eine Ferienhaus einfällt, in der Hauptrolle und Florinda Bolkan als Nonne, die dort gerade mit ein paar Mädchen ein Theaterstück einstudiert, kann man generell wenig verkehrt machen. Die Szenen der Überraschungsliebe sind teils recht herbe, und die Abrechnung brutal. Der Film zählt aber nicht zu den großen Highlights des Genre.


 

20. SCHÖN, NACKT UND LIEBESTOLL/RIVELAZIONI DEL UN MANIACO SESSUALE EL CAPO DELLA SQUADRA MOBILE (Roberto Bianchi Montero, 1972)

Italian Genre Cinema Collection #3

Nein, dieses Mal gibt es kein Rape’n’Revenge, auch wenn der Titel dies vermuten lässt. Ein Schlitzer dezimiert die Damen der feinen Gesellschaft Roms, u.a. die hübsche Femi Benussi und Sylva Koscina. Farley Granger ermittelt als von Leben und Karriere abgehängter Kommissar. Der Giallo ist wohl der gefragteste Titel der Reihe, für Fans Ehrensache. Der ist sleazy, brutal und dekadent, kann man sich geben.


 

19. SKLAVEN IHRER TRIEBE/TOP SENSATION (Otavio Alessi, 1969)

Italian Genre Cinema Collection #10

Dieser Film mit Rosalba Neri und einer jungen Edwige Fenech ist eine wahre Sleaze-Granate. Denn beide können auf ihrem Segeltörn kaum ihre Bikinis am Leib halten. Vor einer kleinen Insel ankern sie und haben schon bald die junge Frau eines Bauern, in Person Eva Thulin, als Gespielin für den leicht gestörten Sohn der herrischen Maude Belleroche auserkoren, was in einer Katastrophe mündet. Im Digipak befindet sich auch noch die schwer entstellte deutsche Kinofassung des Films, für die der umtriebige Verleiher Günter Hendel ein paar zusätzliche Szenen drehte, die rein gar nichts mit der Handlung des Films zu tun haben.


 

18. NEUN GÄSTE FÜR DEN TOD/NOVE OSPITI PER UN DELITTO (Ferdinando Baldi, 1977)

Italian Genre Cinema Collection #13

Und schon wieder ein Film von Baldi, dieses Mal ist es ein Giallo, der nach dem Muster einer nach dem anderen abläuft. Die erbgeile Sippschaft versammelt sich im Ferienhaus des reichen Patriarchen, das auf einer Insel gelegen ist. Hier erwartet sie Intrigen, Sleaze und blutige Morde. Eigenlich alles, was das Giallo-Fan-Herz begehrt.


 

17. WILD BEASTS/BELVE FEROCI (Franco Prosperi, 1984)

Italian Genre Cinema Collection #7

Ein Tierhorrorfilm vom ehemaligen Mondo-Filmer Prosperi mit schier unglaublichen Tierszenen. Der Film ist nicht besonders gut oder spannend, aber an Wahnwitz kaum zu übertreffen. Wer schon immer mal sehen wollte, wie Elefanten über ein Flugfeld trampeln, oder ein Gepard in der Innenstadt einen Kleinwagen verfolgt, ist hier an der richtigen Adresse. Im Bonusmaterial ist ein sehr lohnenswertes Interview mit dem alten Knacker enthalten.


 

16. HIGHWAY RACER/POLIZIOTTO SPRINT (Stelvio Massi, 1977)

Italian Genre Cinema Collection #21

Merli ist ja eigentlich als harter Hund, als Kommissar Eisenfresser bekannt. In diesem Film muss er zuerst einsehen, dass er eigentlich gar kein so toller Hecht ist, wie er glaubt, um dann über sich hinauszuwachsen. Außerdem gilt seine Liebe hier nicht seiner rechtsprechenden Pistole, sondern seinem Dienstwagen, mit dem er einen fiesen Verbrecher hinterherjagt. Aber die Filme von Massi und Merli waren ja schon immer ein wenig anders und spielten gerne mit dem Image des Stars.


 

15. INFERNO UNTER HEISSER SONNE/AL TROPICO DEL CANCRO (Edoardo Mulargia & Giampaolo Lomi, 1972)

Italian Genre Cinema Collection #6

Das nenne ich mal einen richtigen Kracher. Gabriele Tinti fährt mit seiner Frau Anita Strindberg in die Karibik, um nicht nur seltsame Eingeborenen-Rituale im touristischen Ambiente zu bestaunen und ein wenig Kolonialisten-Charme sprießen zu lassen. Tinti will auch seinem alten Kumpel Anthony Steffen eine ominöse Formel abschwatzen. Da ist er aber nicht der einzige, und schon bald wird das Eiland mit toten Interessenten gepflastert. Exotischer Giallo mit einigen kruden Einfällen, für die, die das Besondere suchen. -> Review auf Evil-Ed.de


 

14. MONDO CANDIDO (Guialtero Jacopetti & Franco Prosperi, 1975)

Italian Genre Cinema Collection #8

Das ist bisher der wohl abgefahrendste Filme der Reihe. Die beiden Mondo-Macher Jacopetti und Prosperi folgen in ihrer Geschichte dem verstoßenen Candide, der durch Raum und Zeit reist, um seine Geliebte Kunigunde wiederzufinden. Der Streifen ist opulent ausgestattet, er gibt sich dekadent, brutal und dabei immer zugedröhnt. Wer eine nachvollziehbare Narrative und einen Spannungsbogen sucht, ist hier definitiv falsch. Das Bonusmaterial, u.a. ein 2-Stunden-Featurette über das Schaffen des Duos, ist aber der Hammer!


 

13. HAUS DER TÖDLICHEN SÜNDEN/ALLA RICERCA DEL PIACERE (Silvio Amadio, 1972)

Italian Genre Cinema Collection #16

Um ihre vermisste Freundin zu suchen, reist Barbara Bouchet nach Rom und heuert bei ihrem ehemaligen Arbeitgeber, dem Autor Farley Granger (wer sich erinnert, Kommissar aus SCHÖN, NACKT & LIEBESTOLL), an. Schon bald wird sie in psychedelische, lesbische Liebesspiele mit Rosalba Neri gezogen. Das ist an sich nichts schlechtes, würde die Gefahr ihres Ablebens nicht ständig wie das Damokles-Schwert über ihr schweben. Der wurde von mir teils so hoch angestzt, weil Bouchet und Neri in einer verfremdeten Traumsequenz unter einem Wasserfall rummachen. Worth it.


 

12. LA ORCA – Gefangen, geschändet, erniedrigt (Eriprando Visconti, 1976)

Italian Genre Cinema Collection #4

Der junge Michele Placido ist in diesem Crime-Drama Teil einer Gang, die die junge Industriellen-Tochter Rena Niehaus entführt. Doch während er sich um die gefesselte, meist nackte Frau kümmert, verliebt er sich in sie. Trotz des sehr, sehr schmierigen deutschen Untertitels ist das tatsächlich ein eher ernster Film und funktioniert als solcher sehr gut. In den Begehrlichkeiten der Fans und Sammler steht er derzeit auf Platz 2.


 

11. SPIRITS OF DEATH/UN BIANCO VESTITO PER MARIALE (Romano Scavolini, 1972)

Italian Genre Cinema Collection #11

In diesem Gothic-Giallo wird’s wieder psychedelisch. Ida Galli lädt in ihrem heruntergekommenen Herrenhaus zu einer standesgemäß feucht-fröhlich wie fiesen Abendgesellschaft, der u.a. Ivan Rassimov angehört. Natürlich werden schon bald die Gäste nacheinander dezimiert. Manchmal funktioniert ein Film rein über sein Ambiente, und Scavolinis Slasher mit Horror-Anleihen schafft dies recht locker.


 

10. THE KILLER RESERVED NINE SEATS/L’ASSASSINO HA RISERVATO NOVE PALTRONE (Guiseppe Bennati, 1974)

Italian Genre Cinema Collection #15

Wir haben hier wieder einen Patriarchen, die seine Person verachtende, aber das Vermögen liebende Sippschaft. Zum Geburtstag lädt der Alte alle in ein leerstehendes Theater ein, und beginnt, sobald er die Bühne geentert hat, sogleich über seine persönlichen Hassfiguren herzufallen, was er auch bald mit dem Leben bezahlt. Und natürlich können sich die Hinterbliebenen ihres Lebens hier auch nicht sicher sein. Der stilvolle Gothic-Slasher wird oft als Vorläufer zu Michele Soavis AQUARIUS gehandelt.


 

09. BLUTSPUR IM PARK/UNA FARFALLA CON LE ALI INSANGUINATE (Duccio Tessari, 1971)

Italian Genre Cinema Collection #22

Wo Tessari drauf steht, ist im Krimi-Genre meist Charakter-Drama drin. So auch hier: Helmut Berger wird dafür verurteilt, seine Freundin im Park erstochen zu haben. Doch dann geschehen weitere Morde, scheinbar verübt vom selben Täter. War Berger das nun, oder war er es nicht? Es entspinnt sich ein geschickt inszeniertes und fein gefilmtes Krimi-Puzzle. Ein Interview mit Berger darf im Bonus-Material natürlich nicht fehlen.


 

08. FRAUEN BIS ZUM WAHNSINN GEQUÄLT/LE FOTO PROIBITE DI UNA SIGNORA PER BENE (Luciano Ercoli, 1970)

Italian Genre Cinema Collection #9

Ja, der lief schon mal auf Arte. Das Beste an Ercolis Gialli ist u.a., dass seine Frau Nieves Navarro aka Susan Scott mitspielt. Was war das für eine Schönheit! Dazu sind die Kriminal-Handlungen, die Ercoli sich mit Ernesto Gastaldi ausdachte, immer sehr spannend und mit einer kleinen, persönlichen Note in Form einer guten Portion Wahnsinn versehen. Und das wertet das althergebrachte „Frau wird in den Wahnsinn getrieben“-Thema enorm auf.


 

07. WIE TOLLWÜTIGE HUNDE/COME CANI ARRABBIATI (Mario Imperoli, 1976)

Italian Genre Cinema Collection #12

Verwöhnte Sprößlinge aus reichem Haus, die aus Lust an der Freud Verbrechen begehen, war schon in den 70ern ein beliebtes Thema. Denn „die da oben“ sind ja sowieso verkommen, ihre Nachkommenschaft kann nur noch schlimmer werden. Beachtlich an diesem Krimi sind die Methoden, die der gute Kommissar pflegt. Da wird schon mal die Kollegin, nebenher auch seine Freundin, prostituiert. Gute Undercover-Arbeit ist eben alles!


 

06. BETRACHTEN WIR DIE ANGELEGENHEIT ALS ABGESCHLOSSEN/NO! IL CASO E‘ FELICIMENTE RISOLTO (Vittorio Salerno, 1973)

Italian Genre Cinema Collection #17

Ernesto Gastaldi hatte im Italien der 70er eigentlich überall seine Finger im Script. Herzensangelegenheiten waren ihm seine Arbeiten mit Kumpel Vittorio Salerno. In diesem kongenialem Thriller beobachtet Enzo Cerusico zufällig einen Mord. Da er sich nicht dazu durchringen kann, sich bei der Polizei zu melden, dreht der wahre Mörder, Riccardo Cucciolla als gewiefter Professor, den Spieß kurzerhand um. Und so beginnt sich im armen Cerusico die Paranoia breit zu machen. -> Review auf Badmovies.de


 

05. DIE GRAUSAMEN DREI/FANGO BOLLENTE (Vittorio Salerno, 1975)

Italian Genre Cinema Collection #19

Nochmal Gastaldi/Salerno: eine Gruppe junger Männer, angeführt von Joe Dallesandro, begeht in der Freizeit garstige Verbrechen. Doch zwischen den ermittelnden Beamten, Vittorios älteren Bruder Enrico Maria Salerno, seines Zeichens Star, und Dallesandro entwickelt sich ein Psychospiel. Feine Gewalt-Studie.


 

04. MALASTRANA/LA CORTA NOTTE DELLE BAMBOLE DE VETRO (Aldo Lado, 1971)

Italian Genre Cinema Collection #18

Reporter Jean Sorel fährt mit Freundin Barbara Bach nach Prag, wo sie spurlos verschwindet. Bei seinen Nachforschungen stößt der auf eine Mauer aus Schweigen. Bald säumen auch Leichen seinen Weg. Aldo Lados Mystery-Giallo geizt nicht mit Atmosphäre, gerade das Prag der 70er mit seinen halbverfallenen Häusern trägt viel zur Düsternis des Films bei. Die ganze Geschichte wird übrigens von Sorel als Rückblende erzählt, während er in einer todesähnlichen Starre auf der Bahre liegt und darauf wartet, seziert zu werden.


 

03. SAN BABILA, 20 UHR: EIN SINNLOSES VERBRECHEN/SAN BABILA ORE 20: UN DELITTO INUTILE (Carlo Lizzani, 1976)

Italian Genre Cinema Collection #14

Eine Bande von jungen Faschisten will sich im Terror gegen Links profilieren. Jeder von ihnen hat dafür andere Beweggründe. Der Anschlag gelingt zwar nicht, aber es endet trotzdem in einer Tragödie. Lizzanis Film ist gleichzeitig eine gelungene Charakter- und Gewalt-Studie, wie auch ein Abbild des Gemüts der Nation. Ein eindringliches, kleines Meisterwerk.


 

02. DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER/LA POLIZIA CHIEDE AIUTO (Massimo Dallamano, 1975)

Italian Genre Cinema Collection #20

Staatsanwalt Claudio Cassinelli deckt einen Ring von minderjährigen Prostituierten auf, während ein in schwarzes Leder gekleideter Motorradfahrer brutal die losen Enden zu kappen sucht. Gleichermaßen niederschmetternd, wie auch mitreißend und spannend. Dallamanos harter, temporeicher Thriller ist Poliziesco und Giallo zugleich. Und dabei einer der besten.


 

01. SUSPECTED DEATH OF A MINOR/MORTE SOSPETTA DI UNA MINORENNE (Sergio Martino, 1975)

Italian Genre Cinema Collection #1

Manchmal ist halt der erste der beste. Claudio Cassinelli untersucht als unorthodoxer Ermittler den Mord an einer jungen Prostituierten, der niemanden sonst zu interessieren scheint. Es ist wieder ein Bastard aus Poliziesco und Giallo, zwar auch düster und erbarmungslos, aber dann doch manchmal gebrochen durch groteske Komik. Vielleicht Martinos bester Film.


22 größtenteils wirklich tolle Filme, die das Fan-Herz höher schlagen lassen. Camera Obscura leistet hier ganze Arbeit, was die Qualität der Filme, des Mediums, des Bonusmaterials und auch der Verpackung angeht. Ich freue mich auf viele, weitere Ausgaben, allen voran natürlich den lange erwarteten DAS WILDE AUGE/LA OCCHIO SELVAGGIO von Paolo Cavara.

Top Lists

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: