Der Horn macht jetzt in Geisterhaltung!

Ab heute ist meine neue Seite Geisterhaltung.de und die daran angeschlossene Subgenre-Database online. Es gibt noch nicht so sehr viel zu sehen oder zu lesen, aber es wird mehr, versprochen! Aber jetzt mache ich es mir einfach und kopiere einfach den Text, den ich schon dazu auf Facebook gepostet habe:

Hallo, liebe Filmfreunde!

Bei Geisterhaltung – Lust aufs Genre geht es, wie der Name schon andeutet, um das Genrekino. Wir betrachten hier die bunte Welt abseits des Mainstreams, setzen uns mit Filmen der Kerngenres Action, Dark Drama, Fantasy, Horror, Mystery, Science-Fiction und Thriller auseinander. Hieran angeschlossen ist das neue Online-Magazin Geisterhaltung – Eine Reise durch die Geschichte des Genrefilms, sowie die Subgenre-Database, die sich mit den Begrifflichkeiten der verschiedenen Genre-Strömungen befasst. Die Website soll „Nicht noch eine Filmrezensions-Seite™“ werden, denn davon, da sind wir uns wohl einig, haben wir schon mehr als genug. In den Artikeln dort geht es dementsprechend mehr um Analyse denn Kritik, um die zeitliche und thematische Einordnung der Filme. Wir rücken auch hin und wieder Stars und Macher in Vordergrund. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf Genrefilmen, die ungefähr zwischen 1944 und 1991 entstanden. Das heißt nicht, dass wir nicht auch mal einen Blick jenseits des Tellerrandes wagen. Hier auf Facebook werden wir nicht nur neue Artikel verlinken, sondern auch über News zu Veröffentlichungen berichten, interessante Inhalte anderer Seiten teilen und gerne auch mal die ein oder andere Diskussionen führen. Wir hoffen auf rege Beteiligung, gerne auch Kritik und Anregungen.

Das zweite anhängende Projekt und der eigentliche Anstoß zur Eröffnung der Seite ist die Subgenre-Database. Hier sollen alle Begriffe verzeichnet und beschrieben werden, die in irgendeiner Weise Genrefilme kategorisieren. Das reicht vom simplen Abenteuerfilm, über Film Noir und Monsterfilm bis zu ganz speziellen Sachen wie Rape’n’Revenge und Tarantinosploitation. Wir haben vor, möglichst alle Facetten des Genrefilms abzudecken. Da es sich hierbei um Dutzende, wenn nicht sogar hunderte verschiedenstartiger Begriffe handelt, die mal mehr, mal weniger in der Filmtheorie anerkannt sind, erheben wir zu keinen Zeitpunkt einen Anspruch auf Vollständigkeit. Und wir freuen uns immer, wenn uns jemand auf ein Subgenre aufmerksam macht, das wir bisher in unserer Aufzählung vergessen haben. Da das Ganze mit sehr viel Arbeit verbunden ist, wird die Seite anfangs nur spärlich mit Inhalt gefüllt sein. Es wird in unregelmäßigen Abständen Updates geben, auf der Hauptseite Geisterhaltung wird zudem die Rubrik „Subgenre der Woche“ geführt, in dem wir einen der Einträge näher beleuchten. Wir selber rechnen damit, in etwa 3-4 Jahren ein umfängliches Lexikon bieten zu können. Eine Mammut-Aufgabe, aber auch eine Herzensangelegenheit, an deren Ende dann hoffentlich eine anschauliche Systematik der gesammelten Subgenre steht. Hilfe ist dabei natürlich immer willkommen!

Wir wünschen viel Spaß!

geisterhaltung-logo-smalllogo-subgenre-database-small-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

Mike's Take On the Movies

Rediscovering Cinema's Past

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: