Dear Diary… on the watch: Kalenderwoche 34 / 2019

Puh, allmählich verliere ich wieder ein bisschen den Anschluss, hinke hier mit dem Filmtagebuch mittlerweile sechs Wochen hinterher. Deswegen werden hier die Besprechungen für die nächsten 2-3 Einträge weit kürzer ausfallen.

KW34 (15 Filme, 22 Serienepisoden, 9 Hörspiele)


19.08.19

Film

ZEBRAMAN 2: ATTACK ON ZEBRA CITY (Takashi Miike, 2010) 6/10

Shinichi Ishikawa aka Zebraman (Sho Aikawa) hat 15 Jahre im Koma verbracht. Als er wieder erwacht, muss er feststelle, dass Yui Aihara (Riisa Naka), die sich Zebra Queen nennt, sein Konterfei missbraucht hat, um Tokio in einen totalitären Stadtstaat mit dem Namen Zebra City zu verwandeln…

CGI-lastige Dystopie, die ein wenig an Miikes DEAD OR ALIVE: FINAL erinnert. Durch das futuristische Setting geht leider auch die Abstrusität des Vorgänger fast komplett flöten. Durch die schick choreographierten Auftritte von Zebra Queen und Zebra Police, sowie der straffen Inszenierung trotzdem unterhaltsam.


Serien

Preacher 4.04 – „Dienerin des Herrn“
The Orville 2.10 – „Das Blut der Patrioten“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.04 – „Aus dem Buch der Schatten“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.05 – „Noch wildere Mädchen“
Robot Chicken 2 Episoden


Hörspiele

Die drei ??? (75) … und die Spur des Raben
Die drei ??? (76) … und Stimmen aus dem Nichts


20.08.19

Film

THE CAR – TEUFEL AUF RÄDERN (Elliot Silverstein, 1977) 5/10

Ein teuflisches Auto ohne Fahrer terrorisierte ein Wüstenkaff. Als Gesetzeshüter, der sich dem in den Weg stellt, ist James Brolin zu sehen. Der Film beginnt sehr unheimlich, nur leider verläuft der Horror nach immer wiederkehrenden Angriffen (die mehr an DER WEISSE HAI erinnern) im Sand.


Serie

CSI – Den Tätern auf der Spur 15.06 – „Brüder im Blute“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.07 – „Auf der Straße der Entbehrung“


Hörspiele

Die drei ??? (71) … und die verschwundene Seglerin
Die drei ??? (72) Dreckiger Deal


21.08.19

Film

COLOSSUS (Joseph Sargent, 1970) 7,5/10

Der Supercomputer „Colossus“ wurde entwickelt, um die Kontrolle über die Verteidigung der Vereinigten Staaten und damit auch dem Nuklear-Arsenal zu übernehmen. Er soll damit die fehlerhafte menschliche Komponente aus dem System nehmen. Als erstes startet er eine längere Unterhaltung mit seinem russischen Pendant. Doch die Supermächte möchten die beiden wieder trennen und entschließen sich, ihre Rechenmaschinen erst einmal in den Ruhemodus zu versetzen. Das hört „Colossus“ gar nicht gerne und nimmt die Menschheit in Geiselhaft. Die einzigen Hoffnungen ruhen jetzt auf seinem Erbauer Dr. Charles Forbin (Eric Braeden)…

Dystopischer 70s-SF-Techno-Thriller. Sehr spannend und düster.


Serie

CSI – Den Tätern auf der Spur 15.08 – „Die Poesie der Puppen, die aus Gummi“


Hörspiele

Die drei ??? (73) Poltergeist
Die drei ??? (78) … und das leere Grab


22.08.19

Film

DIE RACHE DER PHARAONEN (Terence Fisher, 1959) 8/10

Einige Ägyptologen, darunter Peter Banning (Peter Cushing), werden von einer mordenden Mumie (Christopher Lee) heimgesucht, weil sie die Grabstätte der Prinzessin Ananka entweiht haben. Genau jene glaubt die Mumie in Isobel Banning (Yvonne Fourneux) wiedergefunden zu haben…

Nach FRANKENSTEINS FLUCH und DRACULA nahm sich das Hammer Dream-Team Fisher/Lee/Cushing des Mumienfilms ala Universal an. Genauer gesagt ist dies ein Remake von THE MUMMY’S HAND (1940). Etwas behäbiger als seine Vorgänger, aber immer noch schön anzusehen.


Serien

American Dad 12.07 – „Der Teufel trägt eine Anstecknadel“
American Dad 12.08 – „Schokolade umsonst“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.09 – „Zweitausend Verdächtige“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.10 – „Man stirbt nur zweimal“
Robot Chicken 1 Episode


Hörspiele

Die drei ??? (74) … und das brennende Schwert
Die drei ??? (77) … und der Pistenteufel


23.08.19

Filme

DEATH OF A HOODLUM (Leo Klimovsky, 1975) 4,5/10

Paul Naschy flieht als tauber, zu Gewaltausbrüchen neigender Ganove nach einem Coup vor seinen Komplizen aufs Land, wo er sich im Haushalt eines an den Rollstuhl gefesselten Ex-Schwimmers verdingt. Er verführt nacheinander Frau und Tochter, bevor es zur Katastrophe kommt. Etwas müder Psycho-Thriller, der es gerade an letzterem mangeln lässt. Naschy gibt mal wieder eine tragische, weil behinderte Figur, die nicht wirklich sympathisch rüberkommt. Eher langweilig.

VIER IM RASENDEN SARG (Jack Starrett, 1975) 7/10

Die Freunde Roger (Peter Fonda) und Frank (Warren Oates) fahren mit ihren Frauen campen. In der Wildnis beobachten sie eines Abends die Zeremonie einer satanischen Sekte, bei der eine junge Frau geopfert wird. In der nächsten Ortschaft melden sie den Mord, doch an der vermeintlichen Opferstelle sind alle Spure beseitigt. Sie kommen dahinter, dass viele Leute aus der Gegend in die Sache involviert sind. Eine wilde Hetzjagd auf die Camper beginnt…

Flotte Mischung aus Okkult-Thriller und Actionfilm. Spannend und mit einer schnittigen Verfolgungsjagd im Finale serviert.

TEUFLISCHE SIGNALE (Roger Christian, 1982) 5,5/10

Nach einem Selbstmordversuch wird ein junger Mann (Zeljko Ivanek) in die Psychiatrie eingewiesen, wo er die Aufmerksamkeit von Dr. Geil Farmer (Kathryn Harrold) auf sich zieht. Er scheint in seinem Schlaf die Gabe zu besitzen, seine Umgebung durch seine Träume zu beeinflussen. Welches Geheimnis verbirgt er?

Übernatürlicher Thriller mit tollen Alptraum-Sequenzen. Zieht sich ansonsten leider wie Kaugummi.


Serie

American Dad 12.09 – „Francine im Rampenlicht“
American Dad 12.10 – „Die Zweihundert“


Hörspiel

Die drei ??? (79) Im Bann des Voodoo


24.08.19

Filme

DER GEHETZTE DER SIERRA MADRE (Sergio Sollima, 1966) 9/10

Der alternde, texanische Revolverheld & Kopfgeldjäger Corbett (Lee Van Cleef) bereitet sich eigentlich auf seine neue Rolle als Politiker vor, da wird ein fieses Verbrechen an ihn herangetragen: Der Mexikaner Cuchillo (Tomas Milian) soll ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt und ermordet haben. Der gnadenlose Corbett begibt sich ein letztes Mal auf die Jagd, doch der gewitzte und charismatische Gauner kann ihn immer wieder ein Schnippchen schlagen. Und allmählich dämmert Corbett, dass Cuchcillo vielleicht gar nicht des ihm zu Last gelegten Verbrechens schuldig ist…

Großartiger Italo-Klassiker von Sollima, der sich hinter den Werken von Corbucci oder Leone keinesfalls verstecken braucht.

DER TIGER AUS TAIPEH (Robert Clouse, 1977) 6,5/10

Der abgehalfterte Ex-DEA-Agent Quinlan (Robert Mitchum) wird in Amsterdam vom Drogen-Schmuggler Chung Wang (Keye Luke) damit beauftragt, mit seinem alten Arbeitgeber in Kontakt zu treten. Ihm wird die Luft im Milieu zu dünn, und Quinlan soll in Hongkong, seinem alten Revier, in Verhandlungen mit der DEA treten. Er bietet seine Hilfe bei der Zerschlagung des Drogen-Milieus dort im Austausch gegen die amerikanische Staatsbürgerschaft…

Wenig homogen wirkende Mischung aus Spy- und Crime-Movie, die aber durch flotte Action, schöne Locations und nicht zuletzt Mitchums Charisma einigermaßen unterhält.

ES (Andy Muschietti, 2017) 5/10

Der war gar nicht mal so gut. Statt auf Grusel setzt man auf halbgare Scares. Und die viel gelobte 80s-Atmosphäre (auch wenn es Ende des Jahrzehnts spielt) reicht nicht an etwa STRANGER THINGS oder auch nur SUMMER OF 84 ran. Aber es erinnerte mich vom Gefühl sehr an die erste Verfilmung; denn auch da dachte ich zeitweise „warum, verdammt nochmal, schaue ich jetzt nicht STAND BY ME?“

DAS MILLIONENSPIEL (Tom Toelle, 1970) 8/10

War recht interessant, da ich ja letzt auch erst Yves Boissets Remake KOPFJAGD – PREIS DER ANGST gesehen habe, der sich tatsächlich recht genau an der deutschen Erstverfilmung orientierte, aber mehr auf Action & Spannung setzte und die Geschichte nicht verschachtelt erzählte. Daher können beide Versionen berechtigt nebeneinander stehen, da sie einen anderen erzählerischen Ansatz verfolgen.

NICK FURY – EINSATZ IN BERLIN (Rod Hardy, 1998) 5/10

The Hoff gibt Nick Fury in dieser zweitklassigen TV-Umsetzung. Der Kampf gegen Hydra spielt sich größtenteils in einer SHIELD-Zentrale in Berlin ab. Für Hasselhoff- und Marvel-Fans vielleicht eine sehenswerte Obskurität, wenn auch nicht wirklich unterhaltsam.


25.08.19

Filme

VORHANG AUF FÜR CYRANO (Alexis Michalik, 2018) 8/10

Eine ausführliche Besprechung gibt es auf Filmtoast.de

JOE FLEMMING RECHNET AB (Mino Loy/Luciano Martino, 1966) 6/10

Stephen Forsyth (HATCHET FOR THE HONEYMOON) muss als Topagent einen Mikrofilm über eine neue Waffe wiederbeschaffen, der von russischen Spionen gestohlen worden ist. Netter Eurospy.

HELLBOY – CALL OF DARKNESS (Neil Marshall, 2019) 4,5/10

Nachdem die Blutkönigin Nimue (Milla Jovovich) wiedererweckt wurde, muss Hellboy (David Harbour) mit Hilfe der Hexe Alice (Sasha Lane) und Soldat Ben (Daniel Dae Kim) die Welt vor dem Untergang retten…

Ähnlich der Vin-Diesel-Katastrophe THE LAST WITCH HUNTER lässt der Film eine eigene optische Handschrift missen. Die scheinbar random eingeschmissenen Hard-Rock-Songs, die fast nie zum Geschehen passen, machen es nicht besser. Dafür kann der Film mit teils spaßig-splatteriger Action, die aber ziemlich mies animiert ist, und bösem Humor punkten, der aber auch nicht immer zündet. Milla Jovovich ist als Hexe vollkommen fehlbesetzt. Kann man gucken, muss man aber nicht.


Serien

Space Cops – Tatort Demeter City Episode 12 – „Tödlicher Virus“
Space Cops – Tatort Demeter City Episode 13 – „Lüge oder Wahrheit“
Space Cops – Tatort Demeter City Episode 14 – „Raubtier und Beute“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.11 – „Absturzwinkel“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.12 – „Der Geruch von Mord“
CSI – Den Tätern auf der Spur 15.13 – „Der Fall der Zwei“


Dear Diary – Das Filmtagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

Mike's Take On the Movies

Rediscovering Cinema's Past

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: