Dear Diary… on the watch: Kalenderwoche 29 / 2019

Jetzt habe ich es tatsächlich geschafft, wieder (halbwegs) in meinen gewünschten Rhythmus zu kommen, ohne den Umfang in irgendeiner Art und Weise zu verringern. Ich kann mich einfach nicht kurz fassen. Bei meinem CSI-Marathon bin ich inzwischen mit der zwölften Staffel durch, STRANGER THINGS Season 3 habe ich dafür immer noch nicht in Angriff genommen (von THE CHILLING ADVENTURES OF SABRINA, JESSICA JONES und HAPPY! ganz zu schweigen). In meiner Vorfreude auf die Jubiläumsfolge von Die drei Fragezeichen bin ich da mal wieder eingestiegen und hab meinen Schulweg genutzt, um einige Folgen wieder Revue passieren zu lassen. Tatsächlich werde ich in den nächsten Wochen viel weniger Zeit für Filme und Serien haben, was zum einen heißt, dass ich vielleicht immer noch keine Zeit für erwähnte Serien finde, und zum anderen, dass die nächsten Tagebucheinträge wirklich etwas kürzer ausfallen werden.


KW29 (15 Filme, 24 Serienepisoden, 7 Hörspiele)


15.07.19

Filme

DIE PHANTASTISCHE REISE INS JENSEITS (Frank LaLoggia, 1988) 7,5/10

Feiner Mystery-Krimi aus den 80ern. Mehr dazu in meiner Rezension auf Filmtoast.de

BEWAFFNET & GEFÄHRLICH (Romolo Guerreri, 1976) 6,5/10

Die verzweifelte Lea (Eleonora Giorgi) wird bei einem Kommissar (Tomas Milian) vorstellig, um ihm zu erzählen, dass ihr Freund Giovanni (Benjamin Lev) mit seinen Freunden Mario (Stefano Patrizi) und Luigi (Max Delys) heute eine Tankstelle überfallen will, allein des Adrenalinkicks wegen. Der Kommissar glaubt ihr zwar nicht so recht, lässt aber ein paar Männer abstellen, um die übermütigen Jungen im Fall des Falles an der besagten Tankstelle einzusammeln. Tatsächlich tauchen die drei Möchtegern-Gangster dort auf, doch der Zugriff wird zum Desaster, bei dem mehrere Menschen sterben. Berauscht vom Adrenalin und auf der Flucht starten die jungen Männer einen gnadenlosen Amoklauf durch die Stadt…

Teils recht geschwätziger Juvenile Delinquents Movie, der größtenteils von der Gruppendynamik der Adrenalinjunkies lebt. Hält ein-zwei nette Wendungen parat, aber dafür muss Milian ein paar der dämlichsten Phrase seiner Karriere dreschen.


Serien

Robot Chicken 1 Episode

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.07 –„Hirnlos“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.08 – „So viele Verbrechen“


Hörspiele

Die drei Fragezeichen (31)… und das Narbengesicht

Ein blinder Mann verliert eine Brieftasche, die die drei Detektive zu dem Autor und Ex-Detektiv Albert Hitfield, der sie an den Wachmann Bonsdale weitervermittelt. Der arme Tropf wird nämlich verdächtigt, Insider in einem Raubüberfall gewesen zu sein. Natürlich helfen ihm Justus, Peter und Bob dabei, seine Unschuld zu beweisen…

Die drei Fragezeichen (32)… und der Ameisenmensch

Ein Einbrecher entwendete dem Entomologen Dr. Wooley einige Ameisen, die er fieserweise im Schlafzimmer seiner Nachbarin Letitia Radford entsorgte. Da die Dame es nicht so mit Insekten hat, ist sie alles andere als begeistert. Um dem Vorfall aufzuklären suchen Justus, Peter und Bob aber auch eine herumwandelnde Vogelscheuche…


16.07.19

Filme

NIGHTMARE BEACH (Umberto Lenzi, 1989) 5/10

Ausgerechnet zur ausgelassenen Spring Break Saison drohen einige grausige Morde die Stimmung kippen zu lassen. Bürgermeister Loomis (Fred Buch) lässt das Ausmaß der Mordserie durch den Pathologen Doc Willet (Michael Parks) und Sheriff Strycher (John Saxon) herunterspielen. Als sein Kumpel Ronnie (Rawley Valverde) eines Nachts spurlos verschwindet, begibt sich der Footballspieler Skip (Nicholas de Toth) auf Spurensuche. Hilfreich zur Seite steht ihm dabei die schöne Gail (Sarah Buxton). Ist der Sheriff, ein verkappter Psychopath, vielleicht der Täter? Oder ist vielleicht der Rocker Diablo, der Gails Schwester ermordete und auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet wurde, wieder auferstanden, um sich zu rächen? Und was hat der cholerische Reverend Bates (Lance LeGault) damit zu tun?

Trashiger Giallo-Slasher vor recht ansprechender Springbreak-Kulisse. Die Elektro-Morde sind ziemlich krude, und John Saxon darf mal wieder ein Arschloch von Sheriff spielen. Ansonsten nicht der Rede wert.

MAGNUM 45 (Paolo Cavara, 1973) 7,5/10

An zwei Morden an zwei verschiedenen Orten, aber zur selben Zeit, werden zweimal die gleichen Zeichnungen eines obskuren Kinderbuches hinterlassen. Inspektor Lomenzo (Michele Placido) und sein Chef (Tom Skerritt) stehen vor einem Rätsel. Das Fotomodell Jeanne (Corinne Cléry) führt Lomenzo zu einem ominösen Jagd-Club, in dem betuchte Herren eher ausgefallenen Liebesspielen frönen, denn zu jagen. Alle Mitglieder behüten ein Geheimnis um den Tod einer jungen Prostituierten. Doch sie sind nicht die einzigen, die sich für die Verbindung des Clubs mit den Morden interessieren, auch ein Privatdetektiv (Eli Wallach) kreuzt ihren Weg…

Interessante Mischung aus Giallo und Poliziesco, die sich manches Mal etwas sehr im theoretisieren ergeht. Dafür sind Cavaras Ermittler immer sehr interessant und bewegen sich gerne in besseren Kreisen und umgeben sich mit schönen, intelligenten Frauen; und das, obwohl sie mit Minderwertigkeitskomplexen zu kämpfen haben.


Serien

American Dad 9.11 – „Überall Jets“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.09 –„Geteiltes Leid“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.10 – „Der Apfel fault nicht weit vom Stamm“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.11 – „Catherine Willows bedauert“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.12 – „Catherine Willows wagt sich“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.13 – „Verlockend“


Hörspiel

Die drei Fragezeichen (33)… und die bedrohte Ranch

Justus, Peter und Bob ergreifen die Möglichkeit, die abgelegene Ranch des egozentrischen Millionärs Barron kennenzulernen, als Kenneth ihm einige Einkäufe vom Schrottplatz liefert. Als sie wieder heimfahren wollen, sind alle Straßen durch das Militär gesperrt. Mrs. Barron glaubt, dass Besuch von Außerirdischen bevorsteht…


17.07.19

Filme

SALOMON UND DIE KÖNIGIN VON SABA (King Vidor, 1959) 5/10

Aufwändiger, aber dramaturgisch schwachbrüstiger Bibelschinken. Brynner bleibt leider blass. Mehr dazu demnächst bei Filmtoast.de

FIVE DOLLS FOR AN AUGUST MOON (Mario Bava, 1970) 6,5/10

Einige Geschäftsleute (u.a. Howard Ross, Maurice Poli) versuchen einem Wissenschaftler (William Berger) eine Formel abzujagen. Dazu haben sie sich auf eine Insel abgesetzt, um ihn mit Wein und Weib (u.a. Edwige Fenech, Ira von Fürstenberg) mürbe zu machen. Plötzlich beginnen sich aber die Reihen zu lichten, ein Killer geht um…

Ausstattungstechnisch sehr feiner Giallo. Was er an Atmosphäre auffahren kann, macht die schlappe Dramaturgie aber wieder zunichte. Einer von Bavas schwächeren Filmen.


Serien

Robot Chicken 2 Episoden

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.14 – „Das Debüt der Blutflüsterin“


Hörspiele

Die drei Fragezeichen (44)… und der gestohlene Preis

Justus spielte einst in einer Reihe von Kinderfilme den tolpatschigen Charakter des „Baby Fatso“. Das Interesse darüber ist in letzter Zeit wieder aufgeflammt und er wird zu einem TV-Special samt eines mit 20.000 Dollar dotierten Quiz eingeladen. Dort trifft er auch auf seine alten Schauspielkollegen, unter ihnen die süße Peggy und der fiese Bonehead. Als es zu einem Diebstahl im Studio kommt, keimt im ersten Detektiv der Verdacht, dass jemand es auch auf das Preisgeld abgesehen haben könnte. Mit Peter und Bob nimmt er die Ermittlungen auf…

Die drei Fragezeichen (46)… und der schrullige Millionär

Justus, Peter und Bob haben Jobs als Kellner beim als geizig verschrieenen Millionär Pilcher ergattert, der eine eine Feier zur Verlobung seiner Tochter Marylin ausrichten lässt. Doch mitten während der Feier verschwindet Pilcher spurlos. Die drei Detektive bieten Marilyn ihre Hilfe an. Es hatten einige ein Motiv, Pilcher etwas anzutun, doch ihre Ermittlungen führen sie in die nebulöse Vergangenheit des Self-Made-Millionärs…


18.07.19

Film

DAS VERRÄTERISCHE AUGE (Vittorio Sala, 1965) 6,5/10

Agent Brett Halsey muss Wissenschaftler Gastone Moschin das Handwerk legen, der Paula Krauss die Formel für einen Todesstrahl abjagen will. Netter Eurospy.


Serien

The Orville 2.05 –„Erstkontakt“

Robot Chicken 2 Episoden

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.15 – „Der Herr im Haus“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.16 – „CSI Unplugged“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.17 – „Feinde mit gewissen Vorlieben“


Hörspiel

Die drei Fragezeichen (35)… und der Höhlenmensch

Durch einen tragischen Todesfall werden Justus, Bob und Peter auf eine Sensation im ländlichen Citrus Grove aufmerksam. Denn dort wurde ein Höhlenmensch gefunden. Dort angekommen, finden sie den Ort überlaufen von Presse und Schaulustigen vor. Doch der Fund wird gleich von mehreren Leuten beansprucht und schon bald sehen sich die drei Freunde mit rätselhaften Geschehnissen rund um den lange verstorbenen Urmenschen und die Bewohner des Örtchens konfrontiert…


19.07.2019

Filme

ASSASSINATION NATION (Sam Levinson, 2018) 6/10

Die drei Freundinnen Lily (Odessa Young), Em (Abra), Sarah (Suki Waterhouse) und Bex (Hari Nef) füllen ihre Zeit in und nach der Schulzeit mit Partys, Jungs und Tratsch. Ein Whistleblower bringt den Alltag in ihrer kleinen Stadt ins Wanken, zerstört gleich mehrere Leben. Die Lage ist vergiftet, und als der Verdacht auf das lasterhafte Quartett fällt, macht sich der angestaute Unmut der Gemeinde Luft, und die Mädchen sind ihres Lebens nicht mehr sicher…

Die bös-bizarre Thriller-Groteske beginnt lethargisch, spiegelt so das Leben der High School Schülerinnen recht oberflächlich wider. Wenn sich die ersten Opfer der Internet-Enthüllungen ins Rampenlicht gezerrt werden, bricht Levinson auch die Hüllen seiner Protagonistinnen auf. Leider kennt der Film keinerlei Zwischentöne, wechselt immer wieder zwischen seinen galligen Humor und brutaler Ernsthaftigkeit. Das stört vor allem beim Ende, dass beides sein will: abstrakter Aufruf und konkrete Enthüllung. Da wäre mehr drin gewesen.

HERR SATAN PERSÖNLICH (Orson Welles, 1955) 8/10

Glücksjäger Guy van Stratten (Robert Arden) kommt von einem sterbenden Mann an Informationen über den superreichen Geschäftsmann Arkadin (Orson Welles). Sehr zu dessen Missfallen macht er seiner einzigen Tochter, der schönen Raina (Paola Mori), den Hof und scheint damit auch erfolgreich. Um van Stratten von seiner Tochter abzubringen, schickt der Millionär, der vorgibt, über einen Großteil seiner Vergangenheit keine Erinnerung mehr zu haben, auf die Suche nach seinen Wurzeln. Zu spät erkennt der Gauner, dass ein böses Spiel mit ihm gespielt wird…

Kunstvoll verschachtelter Thriller, der in seiner Story ein wenig an Alan Parkers ANGEL HEART erinnert.


Serien

Futurama 3.06 – „Bender, bis über beide Ohren“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.18 – „Überfall aus dem Wunderland“


Hörspiel

Die drei Fragezeichen (200) Feuriges Auge

In der Jubiläumsfolge gibt es ein Wiedersehen mit August August. Wieder einmal sind böse Mächte hinter dem feurigen Auge her (siehe „Der Fluch des Rubin“), der erste Detektiv ist verschwunden, wahrscheinlich entführt. Peter und Bob rekonstruieren den Abend von seinem Verschwinden und machen sich auf die Suche. Doch Justus scheint wie vom Erdbeben verschluckt. Mit fast 5 Stunden ist der auf vier CDs verteilte Dreiteiler etwas lang geraten. Vor allem der letzte Part scheint eher wie ein müder Nachklapp. Ansonsten kein Highlight, aber ganz nett.


20.07.19

Filme

TARAS BULBA (J. Lee Thompson, 1962) 5/10

Yul Brynner als titelgebender Kosakenführer und Tony Curtis als sein Sohn, der ihn später der Liebe zu Christine Kaufmann wegen verrät. Die Massen-Szenen sind nett anzusehen, dramaturgisch ist der Film allerdings flügellahm, da der Romanze hier tatsächlich mal viel zu wenig Platz eingeräumt wird, wie auch dem Verhältnis zwischen Brynner und Curtis. Mehr dazu demnächst auf Filmtoast.de

PUPPET MASTER – DAS TÖDLICHSTE REICH (Sonny Laguna/Tommy Wiklund, 2018) 5/10

Comic-Autor Edgar (Thomas Lennon) fährt mit Kumpel Markowitz (Nelson Franklin) und seiner neuen Flamme Ashley (Jenny Pellicer) zu einer Convention anlässlich des Jahrestags der Toulon-Morde von 1989, um einige komische Puppen zu verkaufen, die er aus dem Nachlass seines toten Bruders hat. Doch dort angekommen, machen sich die mörderischen Biester selbstständig…

Der lahme Puppen-Horror verlässt sich, neben seiner durchaus witzigen Grundidee einer Convention, die sich anbietet, einige Insider-Gags unterzubringen, leider nur auf eine abgedroschene Dramaturgie in einer Abfolge von zahlreichen Splatter-Einlagen. Letztere sind zwar ziemlich blutig und teils recht explizit, aber sie langweilen mit der Zeit, vor allem weil sie später in der Dunkelheit der Location untergehen.

ATOMIC BLONDE (David Leitch, 2017) 6/10

In Berlin des Jahres 1989, kurz vor Ende des Kalten Krieges, wird der SIS-Agent Gascoigne ermordet, der in Besitz einer Liste von Doppelagenten war. Das macht Briten wie Amerikaner nervös, also setzen sich CIA-Verbindungsoffizier Kurzfeld (John Goodman) und sein SIS-Kollege Gray (Toby Jones) zusammen und entsenden die MI6-Agentin Lorrain Broughton (Charlize Theron) in die geteilte Stadt. Sie soll zusammen mit dem britischen Ressort-Leiter vor Ort, dem chaotischen Parcifal (James McAvoy), die Liste finden und sicherstellen. Außerdem machen sie Jagd auf einen Doppelagenten mit dem Codenamen „Satchel“. Doch in der Metropole zwischen Ost und West sind Koalitionen bröckelig, kann jede Information einen doppelten Boden haben und jeder Freund schnell ein Feind werden…

Weder Fisch noch Fleisch. Als Agenten-Thriller taugt der Film leider nur bedingt, da die Verstrickungen der verschiedenen Fraktionen etwas sehr oberflächlich abgehandelt werden. Keiner der Handlungsstränge bekommt genügend Raum, um sich zu entfalten. Dagegen versucht Leitch mit aufwendigen Action-Set-Pieces zu punkten, denen aber der Impact abgeht, weil einem die Personen vollkommen egal sind.

DO YOU LIKE HITCHCOCK? (Dario Argento, 2005) 5/10

Giulio (Elio Germano) ist ein kleiner Spanner, sein bevorzugtes Objekt der Begierde seine hübsche Nachbarin Sasha (Elisabetta Rocchetti). Als deren Mutter ermordet wird, glaubt er, dass sie und die Sekretärin Federica (Chiara Conti), frei nach Hitchcock, ein Komplott geschmiedet haben, um sich gegenseitig unliebsamer Menschen zu entledigen. Zum Missfallen von Giulios Freundin Arianna (Cristina Brondo) nehmen seine Nachforschungen mit der Zeit obsessive Züge an…

Mittelmäßiger TV-Giallo und eher penetrante denn gewitzte Hitchcock-Hommage.

PROJECT MOON BASE (Richard Talmadge, 1953) 4/10

In der Zukunft des Jahres 1970 sieht die amerikanische Präsidentin (Ernestine Barrier) die Zeit gekommen, dass eine strategische Basis auf dem Mond der nächste logische Schritt für die US-Raumfahrt ist. Und so schickt General Greene (Hayden Rorke) ein Dreier-Team auf den Weg, um die Unternehmung vorzubereiten: Colonel Briteis (Donna Martell), die die Mission anführt, Major Moore (Ross Ford) und den Wissenschaftler Dr. Wernher (Larry Johns). Der Colonel ahnt aber nicht, dass Wernher durch einen Doppelgänger ersetzt wurde, um die Mission zu sabotieren…

Billiger SF-Schund, der seinen Sexismus dreckig tarnt. Stellenweise skurril, aber meist nur langweilig.


Serien

Castle 4.04 – „Dem Dreifachmörder auf der Spur“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.19 – „Teufelsbrut“


21.07.19

Film

OPERATION KLEINER BRUDER (Alberto De Martino, 1966) 7/10

Dr. Neil Connery (Neil Connery), ein berühmter Forscher und talentierter Hypnotiseur, wird vom Geheimdienst (in Form von Bernard Lee) zwangsrekrutiert, um die Pläne der verbrecherischen Organisation Thanatos zu vereiteln. Dort intrigiert gerade der Vorstandsvorsitzende Beta (Adolfo Celi), um die Macht bei Thanatos an sich zu reißen…

Sehr lustige Bond-Persiflage, die neben Neil Connery auch einige Stars aus vorangegangenen Bond-Filmen aufbietet (z.B. Bernard Lee und Adolfo Celi). Nicht jeder Gag sitzt, vor allem einige der Wortspiele sind fürchterlich, und der Film ist ein wenig zu lang. Toller Score von Morricone und Nicolai.


Serien

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.20 – „Nachspielzeit“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.21 – „Der vierte Musketier“

CSI: Den Tätern auf der Spur 12.22 – „Schlechtes Karma“

Ted Danson hat als D.B. Russell für Lawrence Fishburnes Langsdon übernommen. Auch Marge Helgenberger verlässt mitten in der Staffel die Serie und wird von Elisabeth Shue ersetzt. Ein weiterer Neuzugang ist Elisabeth Harnois, die die Tochter von Under-Sheriff Conrad Ecklie spielt. Die Staffel ist an sich ganz okay, mit Ausreißern nach oben und auch unten. Allerdings hat mich damals der derbe Cliffhanger im Staffelfinale aufgeregt, da es danach wieder 5 Monate dauerte, bis er aufgelöst wurde.


Dear Diary – Das Filmtagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Kais geheime Tagebücher

Filme, Bücher, Tatorts die man vielleicht nicht kennt

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

Mike's Take On the Movies

Rediscovering Cinema's Past

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

%d Bloggern gefällt das: