Dear Diary… on the watch: Kalenderwoche 22 / 2019

Diese Woche bin ich mal wieder ganz spät mit dem Tagebuch dran. Ich hatte noch einige andere Sachen zu schreiben und danach nicht immer unbedingt Lust, hier weiterzumachen. Ich hatte ja eigentlich eh vor, hier etwas weniger zu schreiben, aber meine 2000 Wörter bekomme ich irgendwie immer zusammen. Es gab ein paar weitere Aussie-Filme, ein paar Rezensionsstücke und jede Menge CSI und CAPTAIN FUTURE. HAPPY! Season 1 war etwas zäh, dass ich nicht gleich Bock auf Season 2 habe.


KW22 (17 Filme,39 Serienfolgen)


27.05.19

Filme

BLESSING BELL (Sabu, 2002) 7,5/10

Igarashi (Susumu Terajima) hat gerade seinen Job verloren und wandert ziellos und stumm durch die Gegend. Ihm begegnen verschiedene Menschen; er wird verhaftet, er wird zum Helden, er landet im Krankenhaus und trifft dort einen Geist. Er gewinnt im Lotto und verliert alles wieder. Aber nichts davon scheint ihn zu berühren…

Typisch Sabu dreht sich der Film um einen Mann in Bewegung, auch wenn er hier nicht sehr schnell unterwegs ist und einige Pausen einlegt. Erfrischend unaufgeregt und witzig. Und wenn Terajima, der den ganzen Film nicht spricht, am Ende in die Kamera lächelt, geht einem das Herz auf.

DAS HAUS DER VERFLUCHTEN (Alberto De Martino, 1985) 6/10

Joanna (Christina Nagy) wurde als Kind von einem Priester missbraucht und sitzt seitdem im Rollstuhl. Sie heiratet ihren Trainer Craig (David Warbeck), sehr zum Missfallen ihrer besten Freundin Ruth (Carroll Blumenberg). Und plötzlich schleicht eine maskierte Person durchs Haus, die alte Alpträume in Joanna weckt, und mehrere Personen müssen sterben…

Solider Thriller aus zusammengeklaubten Motiven. Ich mag ja David Warbeck ganz gerne sehen.


Serien

Robot Chicken 2 Episoden

Family Guy 15.10 – „Passagier Fett-und-Fünfzig“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.02 – „Den Halt verloren“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.03 – „Kunst imitiert Leben“


28.05.19

Filme

GRAVEYARD OF HONOR (KinjiFukasaku, 1975) 8/10

Im Tokio der Nachkriegszeit macht sich der Gangster RikioIshikawa (Tetsuya Watari) schnell einen Namen als brutaler Killer, der auf den Ehrenkodex der Yakuza keinen Pfifferling gibt. Als er betrunken das Auto eines Clan-Oberhaupts anzündet, nachdem er für ein anderes Vergehen gemaßregelt wurde, wird er zum Ausgestoßenen. Er wird für 20 Jahre nach Okinawa verbannt, wo er zum Drogensüchtigen wird. Doch der nachtragende Ishikawa plant seine vorzeitige Rückkehr, was alle, die ihn noch unterstützt haben, in Gefahr bringt…

Mit teils dokumentarischen Stilmitteln schildert Fukasaku in seinem mitreißenden Porträt die Gangsterkarriere eines zornigen, jungen Mannes, der sich nicht unterwerfen will.

MONTCLARE – ERBE DES GRAUENS (Tony Williams, 1982) 6,5/10

Linda übernimmt nach dem Tod ihrer Mutter den Seniorenstift Montclare im ehemaligen Familienanwesen. Schon kurz nach ihrer Ankunft kommt es zu merkwürdigen Zwischenfällen. Und zusammen damit kehren auch alte Geister ihrer Kindheit in das Haus mit ein. Zusammen mit ihrem alten Freund Barney versucht sie, Licht ins Dunkel zu bringen…

Australischer Psycho-Krimi mit einem jungen John Jarrett (WOLF CREEK). Annehmbar.


Serien

Captain Future 4-6

Die Zeitmaschine 7/10

Captain Future erreicht auf der Comet ein Notruf der Bewohner des Planeten Katan. Natürlich ist er sofort bereit zu helfen, doch gibt es Katan schon lange nicht mehr, denn die Botschaft ist über 100 Millionen Jahre alt. Doch davon lässt sich unser Held natürlich nicht aufhalten und reist mit seiner Crew in die Vergangenheit. Dort befinden sich die Kataner in einem kriegerischen Konflikt, denn nicht nur ihr Planet droht unterzugehen…

Robot Chicken 2 Episoden

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.04 – „Blutfeinde“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.05 – „Der kleine und der große Tod“


29.05.19

Filme

STORM WARNING (Jamie Blanks, 2007) 5,5/10

Pia (Nadia Fares) und Rob (Robert Taylor) verfransen sich bei einem Angelausflug, weil Macho Rob als Naturbursche eine ziemlich Niete ist. Als sie nachts durch das Outback streifen und an einem abgelegenen Farmhaus Unterschlupf suchen, geraten sie an die Brüder Jimmy (David Lyons) und Brett (Mathew Wilkinson). Sie sperren das Pärchen ein und warten auf ihren Vater Poppy (John Brumpton), um sich mit ihm über ihre Opfer herzumachen…

Brachialer Aussie-Backwood-Terror, der durch seine Umkehr der Geschlechterrollen schmunzeln lässt und im Finale einige sehr explizite Gore- und Splatter-Szenen aufbietet.

EDMOND (Stuart Gordon, 2005) 8/10

Der Bürosklave Edmond (William H. Macy) hinterfragt nach einem Besuch bei einer Wahrsagerin sein gesamtes Leben. Er verlässt seine Frau (Rebecca Pidgeon) und macht sich, nachdem er sich mit einem Mann (Joe Mantegna) in einer Bar über rassistische Theorien ausgelassen hat, auf, um Sex zu suchen. Doch überall, wo er aufschlägt, stößt es ihm sauer auf, dass jeder ihn nur sein Geld abnehmen will. Als er von zwei farbigen Ganoven ausgenommen und hilflos und pleite in einer schmutzigen Seitengasse liegen gelassen wird, lässt er seinem angestauten Frust freien Lauf…

Tour-de-Force für Hauptdarsteller William H. Macy, der hier den Ausbruch aus seinem verfahrenen Leben sucht. Zuerst nur auf der Suche nach Sex, entwickelt sich seine Odyssee durch die wenig glamouröse Unterwelt der Großstadt zu einem rassistisch und sexistisch motivierten Amoklauf.

ROGUE – IM FALSCHEN REVIER (Greg McLean, 2007) 7/10

Reisejournalist Pete McKell (Michael Vartan) schließt sich einer Bootstour durch die Sümpfe des australischen Outback an. Die Gruppe wird von der taffen Kate Ryan (Rhada Mitchell) geleitet. Das Sightseeing gestaltet sich als reibungslos, man sieht ein paar Krokodile. Selbst eine Begegnung mit dem von sich eingenommenen Neil Kelly (Sam Worthington) kann die Freude der Teilnehmer nicht trüben. Auf der Rückfahrt empfängt Kate einen Notruf Flussaufwärts. Gegen den Willen der Gruppe fährt sie zurück, können aber niemanden finden. Gerade als sie sich entscheidet abzubrechen, wird das Boot von einem riesigen Krokodil angegriffen. Nun sitzen sie mit kaputten Motor auf einer kleinen Insel fest, dem im Wasser lauernden Raubtier hilflos ausgeliefert…

Spannender Tierhorror, der in seinen Schock-Szenen gerade deshalb so gut funktioniert, da McLean es versteht, rechtzeitig weg zu blenden. Zum einen aktiviert er so die Fantasie seiner Zuschauer, und außerdem wirken die beiläufigen Todesszenen viel unberechenbarer. Das Finale ist allerdings ein wenig over-the-top.


Serien

Die Simpsons 22.21 – „500 Schlüssel“

Captain Future 7-9

Der Kampf um die Gravium-Mine 7/10

Gravium ist einer der wichtigsten Rohstoffe der Galaxie. Als zwei von fünf Minen, die allein das seltene Erz fördern, bei vermeintlichen Unfällen zerstört werden, schaltet man Captain Future ein, um dies zu untersuchen. Er findet heraus, dass der fiese Wrecker hinter den verschleierten Anschlägen steckt. Er will die Gravium-Gewinnung unter seine Kontrolle bekommen…

Robot Chicken 1 Episode


30.05.19

Filme

EL TOPO (Alejandro Jodorowsky, 1970) 8,5/10

Der schwarz gekleidete Revolvermann ElTopo (Alejandro Jodorowsky) reitet mit seinem kleinen Sohn durch die Wüste. Sie kommen in ein Dorf, in dem ein grausames Massaker stattfand. Er kann die Schuldigen, den Colonel und seine Männer, stellen und bestrafen. Danach lässt er seinen Sohn zurück, um fortan mit der Frau des Colonels zu reiten. Zurück in der Wüste entdeckt er an sich unglaubliche Kräfte, die auch auf die Frau übergehen, nachdem er mit ihr geschlafen hat. Sie fordert ihn auf, die vier Meister der Wüste zu besiegen, um sich ihrer Liebe sicher sein zu können…

Psychedelischer Western, der sich im letzten Drittel zu einer Geschichte um falsche Propheten und Erlösung wandelt. Tendenziell frauenfeindlich.

FATHER’S DAY (Adam Brooks/Jeremy Gillespie/Matthew Kennedy/Conor Sweeney/Steven Kostanski, 2011) 7/10

OLDBOY (Park Chan-wook, 2003) 8,5/10

Oh Dae-su (Choi Min-sik) wird entführt und 15 Jahre gefangen gehalten. Als er wieder freigelassen wird, hat er nur mehr Rache im Kopf. Er trifft auf die junge Köchin Mi-do, die dabei ihn unterstützt…

Den fand ich früher weit stärker. Toll gefilmt entspinnt sich natürlich immer noch eine interessante Variation des Grafen von Monte Christo nach Dumas, reißt mich aber nicht mehr ganz so mit.

THE PLACE BEYOND THE PINES (Derek Cianfrance, 2012) 8,5/10

Als der Motorrad-Stuntfahrer Luke (Ryan Gosling) erfährt, dass seine Ex-Freundin Romina (Eva Mendes) ein Kind von ihm hat, versucht er sein Leben zu ändern und für seinen Sohn zu sorgen. Doch durch ehrliche Arbeit bekommt er kaum etwas zusammen und versucht sich als Bankräuber. Als ihn sein Glück verlässt, kreuzt sich sein Weg mit dem von Polizist Avery Cross (Bradley Cooper). Sein Leben gerät darauf aus den Fugen und begibt sich in eine Abwärtsspirale. 15 Jahre später zieht die schicksalhafte Begegnung immer noch ihre Kreise und wirkt sich auch auf das Leben von Averys Sohn AJ (Emory Cohen) und Lukes Sohn Jason (Dane Dehaan) aus…

Großartige Geschichte um Schuld und Sühne, über Väter und Söhne, und wie schwer es ist, eine über die Generation überlieferte Erblast abzustreifen und hinter sich zu lassen.


Serien

Die Simpsons 23.01 – „Homer Impossible“

Captain Future 10-12

Auf der Suche nach der Quelle der Materie 7,5/10

Auf dem Planeten Laguna werden Wasser und Luft knapp, weswegen die Bevölkerung umgesiedelt werden muss. Captain Future macht sich mit seiner Crew auf die Suche nach der Quelle der Materie am anderen Ende des Universums. Auf dem grünen Planeten Kol stoßen sie auf mehrere Parteien, die sich auch diese Quelle zunutze machen wollen…

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.06 – „Mein eigen Fleisch und Blut“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.07 – „Bestrafung nach Modell“


31.05.19

Filme

DAS RÄTSEL DES SILBERNEN HALBMONDS (Umberto Lenzi, 1972) 6/10

GuiliaTorresi (Uschi Glas) wird nachts im Zug von einem Unbekannten angegriffen. Kurz darauf wird sie in Rom beerdigt, sie scheint das Opfer eines Serienmörders, der am Tatort immer Halbmond-Amulette hinterlässt, geworden zu sein. Doch Guilia ist nicht tot, die Polizei will damit den Mörder täuschen. Aber da die Ermittlungen nur stockend vorankommen, geht ihr Mann Mario (Antonio Sabato) selbst der Sache nach…

Solider, aber biederer Giallo.

TOKYO DRIFTER (Seijun Suzuki, 1966) 8/10

Der Killer Tetsu (Tetsuya Watari) hat der Gewalt abgeschworen, denn sein Boss Kurata (Ryushi Kita) hat seinen Yakuza-Clan aufgelöst, um in Zukunft ein Leben als ehrlicher Geschäftsmann zu führen. Doch der Clan von Otsuka (Hideaki Osumi) verwickelt sie in ein Mordkomplott, um sich ihr Hochhaus unter den Nagel zu reißen. Nun ist es wieder an Tetsu, den Mord auf sich zu nehmen und sich zwischen Kurata und Otsuka zu stellen. Schon bald wird er von Killern gejagt…

Tolle, bunte Gangster-Ballade mit viel Elan und Musik.


Serie

Captain Future 13-15

Der Zauberer vom Mars 8/10

Fünf Schwerverbrecher sind aus einem intergalaktischen Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen und haben Zyklotronen- und Nuklear-Antriebe gestohlen. Darunter ist auch Kuolun, dessen Vater einst die Eltern von Captain Future ermordete. Der geniale Verbrecher plant einen gewagten Raubzug in der 5. Dimension. Doch der Captain setzt alles daran, ihm das Handwerk zu legen, und folgt ihm dorthin…


01.06.19

Filme

BRENNENDER TOD (Terence Fisher, 1967) 4/10

Während auf dem britischen Festland Winter herrscht, stöhnen die Bewohner von Fara Island unter einer abnormen Hitzewelle. Sie hat auch Auswirkungen auf das Gemüt und Verhalten der Menschen. Schriftsteller Jeff Callum (Patrick Allen) erhält überraschend Besuch von seiner Ex-Geliebten Angela (Jane Merrow), die sich seiner Frau Frankie (Sarah Lawson) als neue Sekretärin vorstellt. Im Gasthaus der Callums sucht der Arzt Dr. Stone (Peter Cushing) nach einer Ursache des extremen Wetters. Und was weiß der geheimnisvolle Godfrey Hanson (Christopher Lee), der kaum sein Zimmer verlässt, von alledem?

Billiger Brit-Horror, dem auch eine Portion Trash-Appeal abgeht. Mehr dazu demnächst bei Filmtoast.

VENOM (Ruben Fleischer, 2018) 6/10

Journalist Eddie Brock (Tom Hardy) hintergeht seine Freundin Anne Weying (Michelle Williams), um den Milliardär Carlton Drake (Riz Ahmed) auf den Zahn zu fühlen. Doch das geht gründlich in die Hose, und Brock ist Job und Frau los. Einige Monate später wird er von Dr. Skirth kontaktiert, die in Drakes Labors arbeitet. Sie bietet ihm eine sensationelle Story; der größenwahnsinnige Milliardär experimentiert mit außerirdischem Gewebe, das er menschlichen Probanden implantiert. Als Brock in die Labors einbricht, wird er selbst mit dem außerirdischen Organismus kontaminiert. Der Symbiont heißt Venom und verwandelt Eddie in einen brutalen Antihelden…

Doof, aber lustiger als erwartet. Kann man schon mal gucken. Persönlich muss ich auch sagen, dass ich die Diskussion über eine blutigere Fassung der Comic-Verfilmung nicht wirklich nachvollziehen kann, da mMn Blut und Gekröse dem Gesamtbild nicht wirklich zuträglich gewesen wären.

INSEL DES SCHRECKENS (Terence Fisher, 1966) 6/10

Auf der Insel Petrie’s Island sucht Mrs. Bellows eines Abends den Constable Harris (Sam Kydd) auf, denn ihr Mann Ian ist schon lange überfällig. Harris findet etwas, von dem er glaubt, dass es die Leiche des Landwirts ist, in einer Höhle. Der Arzt Dr. Landers (Eddie Byrne) stellt fest, dass es sich in der Tat um menschliche Überreste handelt, denen allerdings alle Knochen abhanden gekommen sind. Um der Sache auf den Grund zu gehen, holt er Hilfe bei dem renommierten Pathologen Dr. Stanley (Peter Cushing) in London ein. Der zieht auch noch den Knochenspezialisten Dr. West (Edward Judd) hinzu, und sie fliegen mit dessen Freundin Toni (Carole Gray) zurück nach Petrie’s Island. Ihre Untersuchungen dort führen sie in ein Labor auf der Insel, wo sie weitere Leichname finden. Die toten Wissenschaftler forschten dort nach einem Heilmittel für Krebs und erschufen dabei ein todbringendes Wesen, das sich immerzu teilt und die Insel oder sogar die ganze Welt zu überrennen droht…

Lustiger Trash mit lachhaften Monstern. Mehr dazu demnächst bei Filmtoast.


Serie

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.08 – „Der Mann ihrer Träume“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.09 – „Rückkehr eines Killers?“


02.06.19

Film

DAS GEHEIMNIS DES MAGISCHEN KREISES (Mario Siciliano, 1975) 3,5/10

Der reiche Womanizer Peter (Jorge Rivero) scheint öfters mal neben sich zu stehen. Er hat Alpträume und Aussetzer, und nun behauptet eine tiefe Stimme am Telefon zudem, dass er einen Mord begangen habe. Und tatsächlich übermannt es ihn, als er nach einer Autopanne bei einem englischen Ehepaar auf dem Land einkehrt. Er hat abermals keine Erinnerung an die Tat und begibt sich in der Klinik von Dr. Stone (Richard Conte), einem alten Freund der Familie, in Behandlung. Dort trifft er auch auf die hübsche Dr. Turner (Pilar Valezquez), die sogleich Interesse an ihm bekundet. Inzwischen hat Inspector Ranieri (Anthony Steffen) die Ermittlungen in den Mordfällen aufgenommen und nimmt auch Peter unter die Lupe…

Öder Mystery-Krimi, der überhaupt keinen Sinn ergibt. Trash, aber nicht von der guten Sorte. Demnächst mehr bei Italo-Cinema.


Serien

Happy 1.07 – „Zerstörer der Welten“

Happy 1.08 – „Ich bin die Zukunft“

Z Nation 5.13 – „Das Ende von Allem“

Captain Future 16-19

Das Geheimnis der sieben Steine 8/10

Unter dem Deckmantel eines umherreisenden Zirkus hat es der böse Kuolun auf sieben magische Steine abgesehen. Captain Future, Greg und Otto schleichen sich getarnt in den Zirkus ein, werden jedoch vom kriminellen Genie aufs Kreuz gelegt…

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.10 – „Abschied eines Ermittlers“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.11 – „Friedhofsschicht“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.12 – „Unbewaffnet und gefährlich“

CSI: Den Tätern auf der Spur 9.13 – „Frittiertes & Minze“


Dear Diary – Das Filmtagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

Mein Traum vom eigenen Buch

Der erste Schritt ... und hoffentlich viele danach

%d Bloggern gefällt das: