Die 5 besten… Sitcoms

Nachdem in den letzten Wochen die Lieblingsfilme aus mehr als 5 Jahrzehnten in den Goranas Donnerstags-Listen abgehandelt wurden, sollen es heute die Sitcoms sein. Situation Comedies sind für viele Leute nach der Arbeit wie die warme Brühe im kalten Winter. Etwas verlässliches, das einen erfreut und wärmt, wenn man nach Hause kommt. Ich bin inzwischen kein großer Fan dieses TV-Genre mehr, obwohl ich mich des öfteren dabei ertappe, dass ich aus purer (vermeintlicher) Alternativlosigkeit sogar schon verhasste Serien wie BIG BANG THEORY, MIKE & MOLLY oder TWO BROKE GIRLS laufen lassen hatte, und sei es nur, um mich bewusst darüber zu ärgern. Aber es geht hier ja heute nicht um Sitcoms, die ich hasse, sondern die ich, ganz im Gegenteil, sehr mag, wobei ich ein Fan der Oldschool-Serien, die heute teils noch auf RTL Nitro ihr Dasein fristen, bin:

  1. MASH (1972-83): Den Film von Robert Aldrich fand ich schon großartig, aber die Serie ist auch nicht schlecht, wenn auch weit zahmer. Nicht mehr ganz so bitter, so blutig, doch der Sarkasmus der Ärzte, die kaum mehr mit dem Zusammenflicken eingelieferter Verwundeter hinterherkommen, ist geblieben. Nie war Krieg lustiger.
  2. Ein Käfig voller Helden (1965-71): Eigentlich sollte sich die Serie zuerst um eine Gruppe von Verbrechern in einem Gefängnis drehen, doch das erschien den Produzenten dann moralisch etwas fragwürdig. Also wurde daraus flugs ein Stalag mit amerikanischen Kriegsgefangenen im zweiten Weltkrieg geschustert, was zwar auch nicht besonders geschmackssicher ist, aber zumindest die Bemühungen der Gefangenen ins rechte Licht rückt. In den Kulissen der Serie wurde übrigens später der Lagerfilm-Klassiker ILSA – SHE-WOLF OF THE SS (1975) gedreht.
  3. LateLine (1998/99): Dieses lustige Vehikel um eine chaotische Spätnachrichtensendung kam damals leider nur auf eine einzige Staffel und wurde meines Wissens auch nicht wiederholt. Die Serie mit Miguel Ferrer hat sich trotzdem bei mir ins Gedächtnis gebrannt; sie ist vielleicht nicht die beste Sitcom, aber alleine, dass ich mich so gerne an sie zurückerinnere, rechtfertigt ihren Platz in dieser Liste.
  4. Taxi (1978-83): Alleine der Cast lässt einen Comedy-Liebhaber mit der Zunge schnalzen; neben einem jungen Judd Hirsch geben sich hier Tony Danza, Danny DeVito, Christopher Lloyd und, als besonderes Schmankerl, eine zeitlang auch Andy Kaufman die Ehre. Kann ich immer wieder sehen und dürfte auch ruhig mal wieder laufen. RTL Nitro, wo bist Du, wenn man Dich braucht?
  5. Coupling – Wer mit wem? (2000-04): Steven Moffatt entwarf hier eine umwerfende Sitcom mit einem immer wieder wechselnden Beziehungsgeflecht in einer Clique von Mittzwanzigern. Das große Plus der Geschichten ist, dass sie nie gekünstelt wirken, alles ist nachvollziehbar, in vielen Sachen erkennt man eigene Erlebnisse oder die von Freunden wieder. Die deutsche Synchro ist leider teils recht furchtbar, weswegen ich hier unbedingt zur englischen Original-Sprachfassung rate.

10 Kommentare zu „Die 5 besten… Sitcoms

Gib deinen ab

    1. Man KANN nicht alle Serien kennen, da gibt es halt einfach zu viele. Aber zumindest in die ersten beiden kannst Du ja mal reinsehen, die laufen recht regelmäßig auf RTL Nitro.

      Gefällt 1 Person

      1. Ohne Fernsehen (außer die ÖR) wird das schwierig 😀
        Aber wenn ich sie mal bei den Streaming-Diensten sehe, schaue ich mal rein 🙂

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Mothersdirt

Nachrichten - hart aber ehrlich

Corlys Lesewelt

Lesen genießen ...

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

moviescape.blog

Texte über Filme, Serien, Popkultur, Laufen und das Vatersein.

Parkwelten

Freizeitparks, Kirmes & Co

Blaupause7

die Pause zur blauen Stunde

filmlichtung

There are no rules in filmmaking. Only sins. And the cardinal sin is dullness. (Frank Capra)

Mein Traum vom eigenen Buch

Der erste Schritt ... und hoffentlich viele danach

%d Bloggern gefällt das: