Die 5 besten Filme der späten 2000er (2005-09)

Besten. Listen. Donnerstag. Gorana.

So, mit dieser Liste kommen wir dann auch bis auf 9 Jahre an die Gegenwart heran, und dies ist eine Zeit, in der ich kaum mehr aktuelle Filme geschaut habe, da es einfach viel zu viele Filme gab und gibt, die ich noch nacholen musste, und derer ich dank Online-Handel auch habhaft werden konnte. Dafür habe ich aktuelle Filme stark vernachlässigt, bzw. tue dies immer noch. Kaum vorstellbar, aber ich habe hochgelobte  Werke wie THERE WILL BE BLOOD oder NO COUNTRY FOR OLD MEN immer noch nicht gesehen. Ich kenne dennoch einige gute Filme dieser Periode, aber dieses Mal war es schon extrem schwer, 5 Filme zusammenzubekommen, die dieser Liste auch würdig sind.

ELECTION (2005): Johnny Tos Triaden-Thriller zählt für mich zu seinen besten, weil stärksten und wuchtigsten Filmen. Getragen von den Leistungen der beiden Hauptdarsteller Simon Yam und Tony Leung, gekleidet in eine großartige Kamera-Arbeit und begleitet von einer wunderbar atmosphärischen Musik.

A HISTORY OF VIOLENCE (2005): Cronenberg spielt wieder mit dem Selbstbild des Menschen und mit dessen verschiedenen Schichten; Viggo Mortensen muss hier erkennen, dass er sich nicht nur durch seine Taten in der Gegenwart, sondern auch derer in der Vergangenheit definiert, dass die neuen Facetten, die er erschuf, nur ein Tupfer Farbe sind auf der Leinwand, die er sein Leben nennt.

KISS KISS BANG BANG (2005): Dumme Sprüche, abgefahrene Action und heillos überforderte Helden gehören zu den Spezialitäten von Shane Black, dem erfolgreichsten, sprich bestbezahlten, Drehbuchautoren der 90er-Jahre (LAST BOY SCOUT, TÖDLICHE WEIHNACHTEN). Und so schöpft er für sein Regie-Debüt aus dem Vollen, und schickt Robert Downey Jr. und Val Kilmer zusammen mit Michelle Monaghan in ein gewitztes Neo-Noir-Abenteuer und den Zuschauer in ein Wechselbad der Gefühle.

ZODIAC – DIE SPUR DES KILLERS (2007): Und noch ein Film mit Downey Jr, dem Iron Man, dessen Gesicht wie kaum ein anderes das letzte Kino-Jahrzehnt prägte. Hier verfolgt er mit Jake Gyllenhall die Geschichte des gewieften Serienkillers, der die Polizei immer wieder in die Irre führte und die Presse mit kryptischen Botschaften zur steten öffentlichen Auseinandersetzung anstachelte.

DURST – THIRST (2009): Park Chan-wook ist einer meiner liebsten Regisseure aus dem asiatischen Raum, weil seine Filme überborden vor Einfallsreichtum und er auch gerne darin althergebrachte Motive variiert und intgriert. Hier nimmt er sich des Vampir-Mythos an, den er modernisiert und gleichsam als Horrorfilm, Melodram und Komödie umsetzt.

Honorably mentioned: George Romeros Zombie-Revival LAND OF THE DEAD (2006), Tsukamotos verstörender NIGHTMARE DETECTIVE (2006), die umwerfende Ellen Page als schwangerer Teenager in JUNO (2007) sowie Sidney Lumets meisterhaften TÖDLICHE ENTSCHEIDUNG (2007), der es nur nicht in die Liste geschafft hat, weil er mir zu spät ins Gedächtnis gekommen ist…

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Die 5 besten Filme der späten 2000er (2005-09)

Gib deinen ab

  1. „Zodiac“ ist auch wieder so ein Beweis dafür, dass David Lynch einfach ein wahrer Meister in Sachen Thriller ist. Leider muss er sich bisher in meinen Augen noch in anderen Genres beweisen, denn da kam sonst bisher nicht viel Gescheites bei rum.

    „Kiss Kiss Bang Bang“ ist super und zeigt mal wieder, dass Shane Black vor allem diese Buddy-Action-Comedy wie kaum ein Zweiter beherrscht. Ich empfehle, falls du ihn noch nicht gesehen hast, auch „The Nice Guys“, der zwar nicht ganz an KKBB heranreicht, aber auch einfach nur unterhaltsam ist. Hatte selten so viel Spaß im Kino (in dem wir nur zu zweit saßen, während nebenan die Massen in den beschissenen Warcraft-Film strömten; ich hasse moderne Filmzeiten …)

    Gefällt 1 Person

    1. Fincher heißt der Mann, aber ja, der kann das ganz gut.
      THE NICE GUYS kenne ich natürlich, auch viel gelacht, wenngleich ich mir auch etwas mehr von dem versprochen hatte.

      Liken

      1. Klar, wie kam ich denn auf Lynch? Mit dem kann ich nicht mal wirklich viel anfangen.

        Ja, Nice Guys ist lange nicht so gut wie KKBB, aber vor allem Gosling und Crowe passten da wunderbar zusammen, finde ich. Macht halt einfach Spaß der Streifen.

        Liken

  2. Argh, mal wieder was vergessen! Diesmal Kiss Kiss Bang Bang war (und ist) wirklich großartig. Ich meine, man kann sicherlich problemlos Muster in Blacks Geschichten entdecken, aber er schafft es dennoch oft genug zu überraschen. The Nice Guys war auch gut, kommt aber nicht ganz an KKBB ran.

    A History Of Violence und Eastern Promises sind vermutlich meine liebsten Cronenbergs aus seiner nach Bodyhorror Zeit.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Mein Traum vom eigenen Buch

Der erste Schritt ... und hoffentlich viele danach

Geisterhaltung

Filme aus einer anderen Zeit

Saviriakrone

Das 5-Sterne Bienenhotel

Wortman

Willkommen in den WortWelteN

Gina Dieu Armstark

Passion of Arts

Carlis Serienoase: Drama-Blog + Podcast

Ein Blog über TV-Serien aus aller Welt inkl. KDrama-Podcast

Der Lindwurm

Von Bernhard Torsch. Diese Seite verwendet Cookies und Milch. Kontakt: bernhard.torsch@gmail.com Für verlinkte Inhalte wird keine Haftung übernommen, die Haftung für Leserkommentare, die im Übrigen nicht mit der Meinung des Medieninhabers übereinstimmen müssen, liegt bei deren Verfassern.

Remember it for later

Filme sehen und erinnern

kulturmutant

Wir verdauen Kunst und Kultur

%d Bloggern gefällt das: